Essen & TrinkenLeben

“Dieser Platz ist wie eine kleine Insel”

40 Jahre “Zum Franziskaner” in Füssen

Als Gast fühlt man sich beim „Franziskaner“ fast wie daheim im eigenen Wohnzimmer. Ohne Zweifel ist es das besonders gemütliche Ambiente und die bayerische Gastlichkeit, was das Restaurant, das vor nunmehr vierzig Jahren eröffnet wurde, auszeichnet. Seine Behaglichkeit erhält das Restaurant durch die rustikale Einrichtung, die mit viel Holz und natürlichen Accessoires für eine heimelige Atmosphäre sorgt. Rund fünfzig Sitzplätze finden sich im Restaurant, dazu kommen im Sommer weitere fünfzig Plätze auf der Sonnenterasse, die direkt vor dem Mädchenbrunnen am Eingang der Füssener Altstadt liegt. Kerzenschein und warme Decken laden hier an den kühleren Sommerabenden dann zum Verweilen und Genießen ein. „Dieser Platz ist wie eine kleine Insel“, sagt Inhaber Patrik Podzimek, der das Unternehmen seit 2011 führt. „Mit den Blumen und Bäumen, die außenrum gepflanzt sind, fühlt man sich ein bißchen abgegrenzt, kann das Treiben auf der Straße aber trotzdem gut beobachten.“ Jahr für Jahr hat Patrik Podzimek das Haus durch verschiedene kleinere und größere Umbaumaßnahmen weiterentwickelt, ausgebaut und eingerichtet. „Als ich den Betrieb damals übernommen habe, gab es nicht einmal Vorhänge im Restaurant“, erinnert er sich. „Es war etwas spartanisch eingerichtet.“ So wurden in den vergangenen Jahren nicht nur die sanitären Einrichtungen modernisiert, sondern vor allem im Gastraum selbst viele Veränderungen vorgenommen. „Hier haben wir unter anderem den gesamten Thekenbereich ganz neu gestaltet, wodurch wir auch ein paar Sitzplätze mehr gewonnen haben. Ebenso erneuert wurde die komplette Wandverkleidung und die Inneneinrichtung, vom Tisch über die Sitzgelegenheiten, bis hin zu den Lampen“, ergänzt Patrik Podzimek. „Anfang dieses Jahres haben wir nun noch die gesamte Küche mit der Lüftungsanlage saniert, auch technisch sind wir nun wieder auf dem neuesten Stand.“

Bayerische und tschechische Gastlichkeit
Für Patrik Podzimek war die Entscheidung, das Restaurant zu übernehmen, wie er sagt, ein wirklicher Zufall im Leben. Nach seiner Zeit im Füssener Festspielhaus, wo er über lange Jahre hinweg die Gastronomie gemeinsam mit Reinhold Preindl betrieben hatte, war sich der gebürtige Tscheche nicht ganz sicher, ob er seinen Lebensmittelpunkt weiterhin in der Lechstadt setzen sollte. „Ich hatte die Möglichkeit, einen Betrieb in Kempten zu übernehmen, es war mir aber dann doch sehr schnell klar, dass ich viel lieber hier in Füssen bleibe. Meine Vision war, etwas zu schaffen, was die bayerische Gastlichkeit ausstrahlt, die übrigens der tschechischen auch sehr ähnlich ist. Als ich das Lokal hier zum ersten Mal betreten habe, wusste ich, mein Bauchgefühl hat recht.“ Der Hotelfachmann hat seine gastronomischen Ausbildungen im weltbekannten westböhmischen Kur- und Mineralquellenort Marienbad erfolgreich abgeschlossen, bevor er sich entschied, noch ein Studium der Betriebswirtschaft zu absolvieren. In seinem Betrieb beschäftigt er heute acht Mitarbeiter und im Sommer bis zu 14.

So hat sich auch die Speisekarte beim „Franziskaner“ in den letzten Jahren Stück für Stück weiter entwickelt und verändert. Neben typisch bayerischen Speisen findet sich darauf eine Auswahl an Fisch- oder Geflügelgerichten, leckeren Salaten, Allgäuer Schmankerln oder auch rein vegetarischen Mahlzeiten. „Wir achten dabei sehr streng auf regionale und saisonale Frischprodukte, die wir generell für alle unsere Gerichte verwenden. Besonders bekannt ist unsere Küche aber mittlerweile für ihren sagenhaften Schweinebraten, der mit einer klassischen Schwarzbierbratensoße, Rotkohl und Kartoffelklößen serviert wird“, gesteht er. „Zum Franziskaner“ kommen heute neben Touristen viele Stammgäste, ob Einheimische oder auch Kurzurlauber, die schon über viele Jahre hinweg immer wieder nach Füssen kommen, um ein paar Tage im Allgäu zu verbringen. Einige von ihnen sind dann sogar Gast direkt im Haus.

Luxuriöse Fünf * Ferienwohnungen
Denn neben dem Restaurantbetrieb bietet der „Franziskaner“ auch zwei luxuriöse Fünf-Sterne-Ferienwohnungen an, die das ganze Jahr über gebucht werden können. Beide Appartements sind über einen ebenerdigen eigenen Eingang erreichbar. Die größere der beiden Wohnungen, die mit einer Fläche von 105 Quadratmetern Platz für Familien und Reisende bietet, verfügt zudem über eine großräumige Dachterrasse, mit Blick hinauf zum Hohen Schloss. Auch in den kommenden Jahren will Podzimek weiterhin in das Restaurant investieren. Auf der Liste der Erneuerungen steht so neben der Renovierung des Eingangsbereiches auch die gesamte Decke im Gastraum, die komplett neu gestaltet werden soll. Weiterhin verändern wird sich aber auch die Speisekarte beim „Franziskaner“, auf der künftig vor allem noch mehr frische vegetarische und vegane Gerichte zu finden sein sollen.

Zum Franziskaner · Kemptener Strasse 1 · 87629 Füssen
Tel.; +49 (0) 8362 880 40 85 · info@zum-franziskaner-fuessen.de
www. zum-franziskaner-fuessen.de

Text: Lars Peter Schwarz · Fotos: rie / Margartete Häfelein (2)

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!