Kurz berichtetLokales

Du, Bürgermeister?

Vorschulkinder löchern Rathauschef mit Fragen

Die 12 Vorschulkinder waren auf den Termin beim Bürgermeister gut vorbereitet: Jedes hatte sich eine Frage für den Rathauschef überlegt. Organisiert hatte das Treffen die Leiterin des Kindergartens Zwergenburg in Hopfen, Oswitha Grimm, um ihren Schützlingen den Betrieb in der Verwaltung zu erklären. Vor dem Termin beim Bürgermeister waren die Kinder bereits im Standesamt, wo sie ihre Geburtsurkunden anschauen konnten, und besichtigten den großen Sitzungssaal des Rathauses. Ein wenig aufgeregt schienen die Kinder, als sie sich hastig an den großen Besprechungstisch im Büro des Bürgermeisters setzten. Sie hatten aber ihre Fragen vorbereitet, und mit denen löcherten sie dann den Bürgermeister. Ferdinand wollte wissen, wie man überhaupt Bürgermeister wird und Lucas erkundigte sich: „Was machst du, wenn du nicht Bürgermeister bist?“ Derartige Fragen konnte Iacob souverän beantworten. Bei der Frage Raphaels, ob der Rathauschef denn gerne in der Schule gewesen sei, ließ sich Iacob aber erstmal ein wenig Zeit; dann schmunzelte er und sagte nur: „Es gab mal eine Zeit, als ich lieber Indianer spielte, als in die Schule zu gehen.“ Leni wollte noch wissen, ob es anstrengend ist, Bürgermeister zu sein. „Ja, es ist anstrengend“, sagte Iacob, da man immer sehr lange arbeiten müsse; er betonte aber, dass es auch eine sehr schöne Arbeit ist, da man für seine Stadt viel erreichen kann und auch viele angenehme Termine habe. Das Gespräch mit den Vorschulkindern war sicher ein solcher.

Text · Bild: Stadt Füssen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close