Menschen

Dr. Walter Mang

Leitender Arzt, Berater, Begleiter und Betreuer im Eggensberger Bio-Wellnesshotel in Hopfen am See

„Warum sollte man in Rente gehen, wenn man doch noch immer große Freude daran hat, Menschen zu helfen und seine Erfahrungen weiterzugeben“, fragt Dr. med. Walter Mang. Seit genau drei Jahren nun ist er für die ärztliche Leitung der Kurklinik Eggensberger und des Ambulanten Rehazentrums im Bio- und Wellnesshotel Eggensberger in Hopfen am See zuständig. Der 72-jährige Orthopäde, Unfallchirurg und Sportarzt gilt als renommierter Knie- und Gelenk-Spezialist. Lange Jahre war er Mannschaftsarzt der Deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sowie der Deutschen Alpinen Ski-Nationalmannschaft. Zum April 2016 hatte Dr. Mang seine Orthopädische Privat-Arztpraxis im Therapiezentrum Eggensberger eröffnet und kümmert sich seitdem um die interne Patientenversorgung, aber auch um Patienten aus der Region.

Walter Mang wurde in Altenstadt an der Iller geboren und kam im Alter von sechs Monaten in die Lechstadt, in der er auch aufwuchs und seine gesamte Schulzeit verbrachte. „Im Schulorchester habe ich sogar mit Julius Berger, der heute zu den besten Cellisten der Welt zählt, zusammengespielt“, erinnert sich Dr. Mang zurück. „Einmal Musiker zu werden, war allerdings bei mir nie ein Thema.“ Für die Frage, warum er Arzt werden wollte, nimmt er sich ein paar Sekunden Zeit. „Das ist nicht leicht zu sagen. Ich denke, es waren ein paar Kindheitserlebnisse, die mich diesbezüglich geprägt haben“, sagt er. „Als Schüler war ich einmal Zeuge eines sehr schweren Verkehrsunfalls, spätestens kurz vor dem Abitur wusste ich dann, dass ich unbedingt Medizin studieren wollte. Ich wollte schnell helfen können.“ Zu Walter Mangs Fachgebieten gehören neben der Rheumatologie und der Sozialmedizin auch die Bereiche Sportmedizin, Chirotherapie, Physikalische Therapie und Balneologie. Sein Studium absolvierte er an den Universitäten in Erlangen und München.

„Angefangen habe ich damals am 1. Oktober 1972 im Füssener Krankenhaus auf der Inneren Abteilung“, erinnert sich Dr. Mang auch noch ganz genau an seine erste berufliche Station. „Danach folgten einige Jahr im Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München.“ Schließlich kam Walter Mang als Mannschaftsarzt zuerst zur Deutschen Eishockey- und anschließend zur Deutschen Ski-Nationalmannschaft. „Da war ich 1976 auch bei den Olympischen Spielen in Innsbruck mit dabei, das war natürlich ein großes Erlebnis, mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Eishockey damals. Mit den Ski-Damen ging es dann 1988 nach Calgary. Marina Kiehl hat damals überraschend Gold in der Abfahrt gewonnen, Christa Kinshofer holte Silber und Bronze. Das waren unvergessene Momente. Man ist dabei auch als Arzt ein Teil des Teams, man freut sich oder ärgert sich auch zusammen mit den Athleten.“

Lösungen für medizinische Probleme

Nach seiner Zeit als Mannschaftsarzt der National-Teams praktizierte Dr. Mang zusammen mit zwei Kollegen in einer Gemeinschaftspraxis in Sonthofen. Seine erste Position als Chefarzt bekleidete er im Anschluss daran im Orthopädischen Gesundheitszentrum König Ludwig in Schwangau. Weitere Stationen waren die Federseeklinik Bad Buchau wie auch das MVZ Sonthofen, bevor Walter Mang schließlich vor drei Jahren wieder in seine Heimatstadt zurück kam. „Natürlich bin ich nicht mehr operativ tätig“, erklärt er. „Vor allem berate ich hier im Therapiezentrum Eggensberger viele Patienten und Gäste. Einige wollen beispielsweise eine Zweitmeinung oder auch einen Rat für eine nicht-operative Alternative zu ihren medizinischen Problemen, wenn es zum Beispiel um Arthrosen geht, ob am Knie, an der Hüfte, an der Schulter oder am Sprunggelenk.“ Immerhin verbrachte er seine Freizeit häufig mit Bergsteigen, Klettern und Marathonläufen. Bis heute ist Dr. Mang weiterhin als passionierter Skifahrer, Radfahrer und Golfspieler viel in der freien Natur unterwegs.

Für das Therapiezentrum Eggensberger bedeutet die Tätigkeit von Dr. Walter Mang als ärztlicher Leiter des Hauses viel mehr als eine zusätzliche Kompetenz. Genauso ist das Zentrum für den Arzt selbst viel mehr als ein Ort, an dem er nur praktiziert. „Ich denke, dass die Familie Eggensberger hier ein sehr gutes und schlüssiges Konzept aufgebaut und erarbeitet hat. Wir haben hier sehr gute strukturelle Voraussetzungen, haben hochmotivierte Mitarbeiter und sind ein kleines Team, das seine Patienten sehr gut kennt. Abgerundet wird das durch das Rundum-Sorglos-Paket unseres Biohotels mit seiner umfangreichen Wellness-Oase. Das Therapiezentrum ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, das andere Häuser eben nicht haben. Das hat mich interessiert.“ Unterstützt wird Walter Mang in seiner Praxis im Therapiezentrum Eggensberger von seiner Ehefrau und MTA Maria und ihrer Kollegin Christel Scharna, die sich unter anderem um Terminplanung, Koordination und das Patienten-Management kümmern.

Therapiezentrum Eggensberger
Ringweg 4-6
87629 Füssen – Hopfen am See
kneippstudie@reha-hopfen.de
Tel.: 08362 / 9103-613

Text: Lars Peter Schwarz · Foto: M. Häfelein

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close