BrauchtumLeben

Valentinstag

Der Tag der Liebenden

Valentinstag, oder auch der Tag der Verliebten. Kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten stehen an diesem Tag hoch im Kurs, um einem besonderen Menschen zu zeigen, wie sehr man ihn liebt. Seit Mitte des 4. Jahrhunderts feiert man diesen Tag traditionell am 14. Februar. Heuer fällt dieser Tag auf einen Samstag und gibt somit viele Möglichkeiten etwas Besonderes zu unternehmen.

Nicht des Lächelns holder Zauber war´s, Nicht ihres Wesens schöner Außenschein, Die Reize nicht, die auf der Wange schweben, Selbst nicht der Glanz der göttlichen Gestalt: Es war ihr tiefstes und geheimstes Leben, Was mich ergriff mit heiliger Gewalt, Wie Zaubers Kräfte unbegreiflich weben. Die Seelen schienen ohne Worteslaut, Sich ohne Mittel geistig zu berühren, Als sich mein Atem mischte mit dem ihren; Fremd war sie mir und innig doch vertraut, Und klar auf einmal fühlt´ich´s in mir werden: Die ist es oder keine sonst auf Erden! Friedrich Schiller

Die Tradition dieses Tages wird heutzutage meist auf Bischof Valentin zurückgeführt, der im dritten Jahrhundert in der italienischen Stadt Terni lebte. Weil er Soldaten, die nach Befehl unverheiratet bleiben mussten, trotzdem traute und aufgrund seines christlichen Glaubens wurde er auf Befehl des damaligen Kaisers Claudius II am 14. Februar 269 n. Chr. enthauptet. Ob dies nun der tatsächliche Ursprung der heutigen Tradition des Valentinstages ist, sei dahingestellt. Eines ist aber sicher. Valentinstag ist der Tag der Verliebten und wird in vielen Ländern der Welt gefeiert. Da Menschen verschieden sind, wird dieser Tag auch verschieden gefeiert.

In Japan beschenken am 14. Februar Frauen ihre Ehemänner, männliche Kollegen, Chefs, usw. mit Schokolade. Dafür dürfen sie dann einen Monat später am White Day weiße Schokolade als Gegengeschenk erwarten. Aber auch in Europa haben sich eigene Traditionen herausgebildet. So treffen sich in Italien die Liebespaare meist an Brücken oder auch Gewässern. Dort sind häufig Vorrichtungen angebracht, an denen man z. B. ein Fahrrad anschließen kann. Diese werden zweckentfremdet, indem einfach ein Vorhängeschloss angebracht wird. Auf das Schloss schreiben die Liebenden ihre Initialen, manchmal mit Datum, bei großen Schlössern sieht man sogar aufgeklebte Fotos des Paares. Dieses Schloss wird angeschlossen, dann wirft jeder der Beiden einen Schlüssel ins Wasser und sie wünschen sich dabei etwas. Obwohl die Wünsche danach nicht geäußert werden sollen, wünschen sich die meisten die ewige Liebe gefunden zu haben. So sammeln sich immer mehr Schlösser zu dicken Klumpen…

In Finnland etwa wird der Valentinstag als „Freundschaftstag“ gefeiert, an dem man − meist anonym − denen, die man sympathisch findet, Karten schickt oder kleine Geschenke übermittelt. Dieser „Freundschaftstag“ ist gegenüber dem angelsächsischen oder kontinentaleuropäischen „Valentinstag“ deutlich enterotisiert.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close