LokalesWirtschaft

Bayrish Pub: Musik & mehr

Gemütlich bayerish oder doch irisch? Diese Frage stellte sich für Waldemar Schmidt nicht. Er war von seinem Konzept überzeugt, dass das bayerische und das irische hervorragend zusammen harmonieren.

Gemütlich sein Bier trinken, quatschen, nette Menschen treffen und gute Musik hören, das verbindet“, so der Gastronom. Jetzt feiert das „Bayrish Pub“ seinen fünften Geburtstag, genauer genommen am 5. Dezember.

In den vergangenen Jahren ist das Bayrish Pub zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Das Lokal in der Ottostraße hat das gewisse Etwas. Um es mit einem Wort auszudrücken: gemütlich. Das ganze Jahr über gibt es im Bayrish Pub gute, handgemachte Live-Musik und das am liebsten querbeet, erzählt Waldemar Schmidt. Er hat das Lokal vor fünf Jahren gepachtet und daraus salopp ausgedrückt einen „musikalischen Leckerbissen“ gemacht. Von Jazz bis Rock, Pop und auch Punk ist alles zu hören. Mal spielen Newcomerbands und mal bekannte Gruppen wie Spirit of Smokie, die mit Orginalbesetzung aufgetreten sind. Dabei ist es immer fantastisch zu sehen, wie sich die Bands auf der kleinen Bühne arrangieren. „Ja, die Bühne ist nicht groß“, lacht er und fügt hinzu: „Die Künstler mögen den direkten Kontakt zum Publikum und andersrum auch.“ Das Schöne daran, die meisten musikalischen Veranstaltungen kosten keinen Eintritt. Und wer sich selbst als Sänger testen möchte, ist im Bayrish Pub auch herzlich willkommen. Ab und zu gibt es die Karaoke-Abende und nicht zu vergessen BINGO. Nirgendwo ist Irland irischer als beim Bingo. Hier erschließt sich auch den Bayern der knöchrige Charme eines Landes, das vom Image her meist mit braunem Bier und sangesfreudigen Leuten gleichgesetzt wird. Bingo – eine Art stiller Karneval mit Gewinnchance. Eingeführt wurde dieses Glücksspiel von der katholischen Kirche – sehr zum Entsetzen der Protestanten. „In Irland ist es ganz normal, dass es in den Pubs Bingo-Abende gibt“, weiß Waldemar Schmidt und freut sich, dass seine Gäste das so gerne annehmen. Auch Dart spielen gehört zum Lokal dazu. Im hinteren Raum kann man nicht nur ganz gemütlich sitzen, sondern auch Dart spielen, Geburtstage und sonstige Feste feiern. Neben irischem Bier wie Guiness gibt es natürlich auch bayerisches Bier und gutes Essen. Es gibt ein Tagesspecial, nicht zu vergessen die Hamburger, Salate, Pizza und noch vieles mehr. Seit Kurzem ist Marion Schweiger mit im Pub dabei. Früher, als der Bayrish Pub Moskito hieß, war sie die Chefin des Lokals und Waldemar Schmidt ihr Mitarbeiter. Heute haben sie die Seiten getauscht. Beide verbindet die Freundschaft und die Begeisterung für ihren Job.

Text· Bilder: Sabina Riegger

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.