Kurz berichtetLokales

Ich bin dann mal weg!

Kurstage vom 22. bis 25. Oktober

Die Pfarreiengemeinschaft Füssen veranstaltet im Rahmen Ihres Glaubensjahres einen Kurs, der helfen will, zu seinem Ich und zu Gott zu finden.

Viele Menschen erleben ihren Alltag als Hetze. Die hohen Anforderungen in Beruf und Familie können schnell zur Überforderung werden, der Einzelne bleibt dabei häufig auf der Strecke.

Daher suchen Menschen Zeiten der Ruhe und Stille. Zeiten, in denen sie zu sich selbst finden und damit auch zu Gott, der im Alltag oft zu kurz kommt und sich im Verborgenen hält.

Der Kurs führt in eine besondere Gebetsform, dem kontemplativen Gebet ein, das helfen will, zu sich und zu Gott zu finden. Quellen entdecken, die versiegt scheinen. Die Kurstage finden vom 22. bis 25. Oktober im Kloster Oberschönenfeld bei Augsburg statt.

Ignatius von Loyola nennt die Form des kontemplativen Gebetes „Herzensgebet“, das uns helfen will über unsere Müdigkeit, Zerstreuung und Spannung hinwegzukommen und Gott zu sagen: „Ich bin da!“ – aus dem eine tiefe Gottesbegegnung entwachsen kann.

Diese Tage sollen mit Hilfe von Übungen in das kontemplative Gebet einführen, bzw. es vertiefen. Kurzexerzitien, die eine Auszeit sein können, um auf Quellen zu stoßen, die die Beziehung zu Gott neu aufleben lassen, stärken und heilen. Die festen Gebetszeiten und das Schweigen sind dabei wichtige Begleiter.

Begleitet werden diese Tage von Pfarrer Frank Deuring und Frau Hildegard Biggel.

Die Anmeldung mit weiteren Beschreibungen finden Sie auf der Homepage www.katholisch-fuessen.de.

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024