LokalesTourismus

Alpenfreibad Trauchgau wieder eröffnet

Bis vor wenigen Wochen war die Zukunft des beliebten Alpenfreibads in Trauchgau ungewiss. Nun hat die Gemeinde mit dem Roßhauptener Gastronom Meinrad Lipp aber doch einen neuen Betreiber gefunden. Seit Ende Juni ist das Bad wieder geöffnet. Das Ehepaar Höhenwarter, das das Bad vier Jahre lang betrieben hatte, zog sich im vergangenen Jahr aus gesundheitlichen Gründen zurück. Seitdem hatte die Gemeinde mit Annoncen in Fachmagazinen für Bäder nach neuen Betreibern Ausschau gehalten. „Das war gar nicht so einfach“, sagt Halblechs Bürgermeister Johann Gschwill. „Denn das Fachpersonal, das man dafür braucht, ist sehr rar.“
Um dem Freibad einen neuen Glanz zu verschaffen, wurde der Sanitärbereich mit Duschen, Toiletten und Umkleiden in den vergangenen Wochen komplett neu gestaltet. Ebenso wurde der Eingangsbereich barrierefrei ausgebaut. Rund 130.000 Euro hat die Gemeinde in die Sanierungsarbeiten investiert. „Dabei haben auch viele Bürgerinnen und Bürger mitgeholfen, um das Bad mit seinem Kiosk für die Wiedereröffnung vorzubereiten“, so Gschwill. „Das hat toll funktioniert. Wie wichtig das Bad für unsere Bevölkerung, aber auch für Bürger aus den umliegenden Gemeinden ist, sieht man auch daran, wie viele einheimische Familien allein am Wochenende hier sind. Dazu kommen aber auch viele Schulklassen zu uns, aus Steingaden oder Wildsteig. Im ganzen Umkreis gibt es kein Bad, in dem Kinder schwimmen lernen können.“ So stehen Einheimische wie auch der Gemeinderat voll und ganz hinter den Investitionen für das Bad, auch wenn die Kommune mit der Einrichtung jährlich ein Defizit von rund 50 bis 60 Tausend Euro tragen muss.

So können die Badegäste beim Schwimmen auch weiterhin den traumhaften Blick auf die Berge genießen. Das Alpenfreibad Trauchgau verfügt über zwei große Schwimmbecken, eine große Liegewiese, Kinderbecken und Spielplatz, Volleyballplatz und eine Skateranlage. Die Cafeteria bietet Erfrischungen aller Art, von Eis, Getränken und Kaffeespezialitäten bis hin zu kleinen Snacks. „Das alles wollen wir natürlich auch weiterhin erhalten“, so der Rathauschef. „Deswegen denken wir auch jetzt schon an eine Sanierung der beiden Hauptbecken. Das wird eine weitere Investition im siebenstelligen Bereich werden.“ Hier hofft die Gemeinde allerdings noch auf Fördermittel von Seiten des Freistaats. Geöffnet hat das Alpenfreibad Trauchgau täglich, außer an Regentagen, von 10 bis 20 Uhr.

Text: Lars Peter Schwarz

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.