Essen & TrinkenLeben

Ein Osterlamm für den Ostersonntag

Zum Osterfest kommt bei vielen Gläubigen das traditionelle Osterlamm auf den Tisch. Für den Festtagsklassiker braucht man eine spezielle Backform, dafür ist der Rührteig eine leichte Sache. Konditorin und Bäckerin Veronika Kößel aus Wildsteig hat uns dazu ein Rezept geliefert.

Zutaten für 1 Osterlamm

  • 75 gr. Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • Rumaroma
  • Etwas geriebene Zitrone, etwas Vanille, Salz
  • 100 gr. Mehl (Weizenmehl 405 oder 550)
  • 26 gr. Speisestärke
  • 1 gestr. Teelöffel Backpulver

Zubereitung

Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Aroma unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren.

Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und in 2 Portionen in die Butter-Ei-Masse geben. Die Teigmasse in einen Spritzbeutel geben und in die Backform füllen.

Backform fetten und mehlen. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, ca. 30/40 Minuten backen (Stäbchenprobe).

 

Tipp:

  • Man kann anstatt Rum auch Eierlikör in den Teig geben.
  • Wie wäre es mit einem „schwarzen Lamm“? Hierzu dunkles Kakaopulver nehmen.
  • Man kann aber auch ein Marmor-Lamm backen. Die eine Hälfte des Teiges mit dunklem Kakao mischen und abwechselnd in die Form füllen. Mit einem Stäbchen die beiden Teige in der Form verrühren.
  • Sie können einen Zuckerguss, Puderzucker oder eine Schokoglasur verwenden.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.