Kurz berichtetLokales

Ferienzeit ist Junge-Fahrer-Zeit beim ADAC

Alternatives Ferienprogramm für junge Fahrer

Alle 17- bis 25-Jährigen, die nicht in den Urlaub fahren, finden bei den ADAC Fahrsicherheitszentren das alternative Ferienprogramm. Mit einem ADAC Junge-Fahrer-Training gibt es von Montag bis Sonntag Fahrspaß und eine extra Portion Fahrsicherheit obendrauf.

„Um das Unfall-Risiko für Fahranfänger zu minimieren, hat der ADAC eigens das Training für Führerscheinneulinge von 17-25 Jahren entwickelt. Beim ADAC Junge-Fahrer-Training lernen die Teilnehmer ihr Auto und ihre Fähigkeiten kennen und einschätzen und können verschiedenste Manöver einfach einmal selbst ausprobieren“, so ADAC Cheftrainer Ralf Müller-Wiesenfarth. Was macht das Auto, wenn ich mit zu hohem Tempo in die Kurve fahre? Situationen, die im Straßenverkehr zu fatalen Ergebnissen führen könnten, dürfen auf einem ADAC Gelände bewusst ausprobiert werden.

Ausnahme-Regelung für Beifahrer beim PKW-Junge-Fahrer-Training:
Teilnehmer am Projekt „Begleitetes Fah-ren mit 17“ dürfen nach bestandener Fahrprüfung auf dem ADAC Gelände nur mit eingetragener Begleitperson an einem ADAC Fahrsicherheits-Training teilnehmen. In diesem Fall darf die Begleitperson kostenfrei mitfahren.

Übrigens: Auf dem Trainingsgelände in Augsburg und Kempten dürfen auch 15-Jährige ohne Führerschein schon ans Steuer. Immer Montag- und Mittwochabend ab 18.30 Uhr öffnen dann die Verkehrsübungsplätze für Fahranfänger. Voraussetzung ist ein Beifahrer, der seit mindestens drei Jahren den Führerschein hat.

Infos und Buchung im Internet unter
www.sicherheitstraining.net oder Telefon 0 800 89 800 88 (gebührenfrei).

Text: pm

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024