LebenSport & Freizeit

Schwimmen wie ein König…

Das Alpseebad in Hohenschwangau unter neuer Leitung

Pünktlich zum Saisonstart eröffnete das Alpseebad in Hohenschwangau seine Pforten. Die neue Betreiberin Marie Mikytova hat das traditionelle Alpseebad mit viel Liebe und großem Engagement für die neue Badesaison herausgeputzt. Ihre Eltern und ihr Bruder halfen ihr dabei.

Der Alpsee liegt eingebettet in der bewaldeten Berglandschaft des Ostallgäus. Er gehört zu den saubersten Seen Bayerns, direkt unter den beiden Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein. Schon König Ludwig II. liebte diesen See in ganz besonderem Maße und soll ihn in voller Länge durchschwommen haben.

In den warmen Sommermonaten sollte man sich einen Besuch im Alpseebad nicht entgehen lassen. Der See wird von unterirdischen Quellen gespeist und verschafft echte Abkühlung. Das bereits im Jahr 1900 entstandene Seebad schmiegt sich perfekt in die außergewöhnlich schöne Landschaft ein und bietet höchstes Badevergnügen. Herrliche, gepflegte Liegewiesen laden ein zum Relaxen und Sonne tanken. Liegestühle kann man ausleihen und die Seele so richtig baumeln lassen. Ein langer Steg führt weit raus in den See und von dort hat man einen einmaligen Blick auf die Naturidylle und die Schlösser. Eine schwimmende Insel, als Sonnenplatz mitten im Wasser, ein gekennzeichneter Nichtschwimmerbereich, der auch für Kinder geeignet ist, runden das Badeangebot ab. Umkleidekabinen und Toiletten sind natürlich auch genügend vorhanden. Ein zum Seebad gehörender Kiosk verwöhnt die Gäste mit kühlen Getränken, kleinen Snacks, Eis, Kaffee und als Besonderheit mit köstlichen tschechischen Kuchenspezialitäten. Aber nicht nur die Badegäste werden hier verwöhnt, auch Radler oder Wanderer  bei ihrem Seerundgang können auf der Kiosk-Terrasse, die überdacht ist, eine Stärkung und Erfrischung zu sich nehmen und sind gern gesehene Gäste.

Marie Mikytova, die aus Tschechien stammt, Tourismus studiert hat, hat sich jetzt mit der Übernahme des bei vielen Stammkunden, Einheimischen und Gästen beliebten Seebad, ihren Traum von der Selbstständigkeit erfüllt. Trotz der Übernahme des Alpseebads bleibt der 23-Jährigen aber noch genügend Zeit für ihren Sport. Seit vielen Jahren ist sie nicht nur eine begeisterte Tennisspielerin, sie gibt auch Trainingsstunden beim Tennisclub Schwangau. „Ein Leben ohne Sport kann ich mir gar nicht vorstellen“, so die Jungunternehmerin. Sie freut sich, dass die Badegäste, die regelmäßig kommen, es sofort bemerkt haben, dass sich im Alpseebad vieles verändert hat. Eine gepflegte, saubere große Liegewiese, viele Kästen mit bunten Blumen, ausreichend  Sitzmöglichkeiten mit Sonnenschirmen, eine Kioskterrasse mit einladenden Tischen und Stühlen und vor allem aber außergewöhnliche Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft erwartet hier die Gäste.

Die Öffnungszeiten sind bis in den Oktober hinein von 10 bis 19 Uhr. Auch bei etwas unsicherer Witterung wird das Alpseebad fortan geöffnet sein. Marie Mikytova möchte für ihre Gäste eine verläßliche Partnerin sein und die Öffnungszeiten nicht von Wetterschwankungen abhängig machen. Übrigens kann man es sich mit einer Jahreskarte zum Preis von 50 Euro die ganze Saison gut gehen lassen und falls man mal sein Buch zu Hause vergessen hat steht den Gästen eine kleine Büchersammlung zur Verfügung. Das Alpseebad ist eine Oase im Grünen, die abseits von Hektik und Trubel ist. Es bietet für alle Altersklassen Entspannung, Abwechslung, sowie einmaligen Badespaß. Jeder, der hierher kommt, wird verzaubert von seiner traumhaften Lage zu Fuße der Königsschlösser.

Text: Wolfram Koch · Bild: Thomas Günter(1)

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close