LebenSport & Freizeit

Neue Heimat für Curler – nach zehn Monaten Bauzeit eröffnet

Füssen.     Es ist wohl nicht nur Füssens Bürgermeister Paul Iacob so gegangen.   Er freute sich, „so einen Tag begehen zu dürfen“, als er mit zahlreichen Gästen den neuen Anbau am Bundesleistungszentrum (BLZ) am Kobelhang feierlich eröffnete. „Der erste Neubau einer Sportstätte in Füssen nach der Errichtung der Arena“, wie das Füssener Stadtoberhaupt erfreut feststellte und hinzufügte: „Das ist etwas Großartiges, das mich stolz macht und die Bedeutung Füssens als Sportstadt unterstreicht.“ In dem zweistöckigen Gebäude ist im Erdgeschoss ein neuer Kassenbereich mit Schlittschuhverleih untergebracht, während der Deutsche Curling-Verband in den oberen Räumlichkeiten seine neue Heimat gefunden hat, worüber sich besonders dessen Präsident Dieter Kolb freute. Zudem habe man „hier optimale Sportmöglichkeiten auf dem Eis“, führte Kolb weiter aus. Mit Bürgermeister Iacob und BLZ-Leiter Helmar Erlewein teilte Kolb die Freude, dass Füssen 2006 „Bundesstützpunkt für Curling geworden“ ist.

Text · Bild:  Alexander Berndt 

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024