Kurz berichtetLokales

Ghana-Pfronten – eine lebendige Freundschaft

Christel Kaltenbach, Bischof Joseph Osei-Bonsu und Pfarrer Bernd Leumann (von links) von der Ghana-Hilfe informierten Theo Waigel (Zweiter von links) über  Projekte in der Partnerdiözese.

 

 

Nach zwischenzeitlicher Pause wegen eines technischen Problems meldet sich Sarah Damith aus Pfronten wieder via E-Mail. Mitt-lerweile mit dem „18. Ghanaletter“, den die 21-jährige an Freunde verschickt hat. Wie berichtet ist die sympathische Pfrontenerin an der Gehörlosenschule Jamasi helfend tätig. Was sie an Erlebnissen und Erfahrungen aus Westafrika elektronisch berichtet hat, kann sie nun noch eindrücklicher persönlich erzählen. Denn am 3. August heißt es nach elf Monaten Abschied nehmen.
Die Partner- und Freundschaft lebt von ständigem Austausch. Seit 1998 war Bischof Joseph Osei-Bonsu fast jährlich in Pfronten zu Gast. Heuer hatte der  humorvolle Ghanaer ein besonders umfangreiches Programm. In sieben Pfarreien spendete er die Firmung. Bei einem Treffen mit Theo Waigel informierte sich der ehemalige Bundesfinanzminister über laufende und geplante Projekte der Diözese in Ghana. Wichtiger Hintergrund des Besuchs war zudem Sodis. Mit Hilfe solarer Wasserdesinfektion werden Menschen in Ghana mit „sicherem Wasser“ versorgt. Deshalb besuchte Bischof Joseph den Lions Club Kempten-Buchenberg, der dies mit anderen Clubs möglich macht und das Allgäu Gymnasium in Kempten. Die Schüler wollen Sodis mit 10.000 Euro unterstützen.

Ghana-Hilfe Pfronten
Telefon: 0 83 63 - 2 88  oder christelkaltenbach@web.de
Spendenkonto
Sparkasse Allgäu
Kto.-Nr.: 610514416
BLZ: 733 500 00

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024