Kurz berichtetLokales

Zuschüsse zum Straßenunterhalt

Die Zuweisungen beruhen auf der Länge der vorhandenen Gemeindestraßen

Knapp 2,5 Millionen Euro aus staatlichen Mitteln kann das Landratsamt auch in diesem Jahr zur Unterhaltung der Gemeindestraßen an diejenigen Gemeinden verteilen, die nicht am örtlichen Aufkommen der Kraftfahrzeugsteuer beteiligt sind. Die pauschalen Zuweisungen an die Gemeinden beruhen auf der Länge der vorhandenen Gemeindestraßen. Sie wurden zum 1. Januar 2015 unter Berücksichtigung der eingetretenen Veränderungen in den Gemeindestraßenlängen fortgeschrieben und dienen auch als Grundlage der Festbeträge für 2024. Die Mittel sind in erster Linie für den ordnungsgemäßen Unterhalt der Straßen bestimmt, den die Gemeinden in ihrer Eigenschaft als Straßenbaulastträger gewährleisten müssen.

Zuweisungen wurden im Einzelnen an folgende Kommunen geleistet:
Aitrang 52.800 €
Baisweil 28.100 €
Bidingen 50.500 €
Biessenhofen 59.800 €
Buchloe 139.200 €
Eggenthal 47.500 €
Eisenberg 41.600 €
Friesenried 32.000 €
Germaringen 63.900 €
Görisried 30.200 €
Günzach 44.000 €
Halblech 73.900 €
Hopferau 44.500 €
Irsee 31.000 €
Jengen 54.400 €
Kaltental 28.500 €
Kraftisried 28.300 €
Lamerdingen 47.000 €
Lechbruck am See 38.700 €
Lengenwang 31.000 €
Marktoberdorf 258.100 €
Mauerstetten 44.000 €
Nesselwang 74.000 €
Obergünzburg 114.200 €
Oberostendorf 41.500 €
Osterzell 11.400 €
Pforzen 33.900 €
Pfronten 104.900 €
Rettenbach a.A. 28.300 €
Rieden 16.200 €
Rieden a. F. 32.100 €
Ronsberg 50.900 €
Roßhaupten 59.800 €
Rückholz 57.100 €
Ruderatshofen 26.500 €
Schwangau 70.900 €
Seeg 119.600 €
Stötten a. A. 71.100 €
Stöttwang 21.000 €
Unterthingau 84.600 €
Untrasried 65.100 €
Waal 66.600 €
Wald 26.200 €
Westendorf 31.100 €

Gesamt              2.476.000 €

Text: FA / pm

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"