Kurz berichtet

Festival vielsaitig 2024

28.08. – 04.09.2024

Wodurch wurde die vielseitig kultivierte Musiklandschaft dieser Welt inspiriert? Um diese Frage geht es beim 22. Festival vielsaitig in Füssen. Die Stadt ist als Wiege des Lauten- und Geigenbaus geradezu prädestiniert, den vielfältigen Wurzeln nachzuspüren, aus denen sich im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende herausgebildet hat, was aus dem menschlichen Dasein nicht mehr wegzudenken ist. 

Allein die Spuren des Füssener Saiteninstrumentenbaus vom Mittelalter bis in die Gegenwart machen neugierig: über Jahrhunderte wirkte das Benediktinerkloster St. Mang als kultureller Kristallisationsort in der Region und bewahrt in seinem Archiv die ersten Hinweise auf Füssener Lautenbauer. Heute findet in den würdigen Gemäuern der prachtvollen Klosteranlage das Festival vielsaitig statt.

Vielsaitig beginnt in diesem Jahr am Mittwoch, 28. August, dauert acht Tage und stellt sich als Kette von Inspirationen dar. Der künstlerische Leiter Julian Steckel hat wiederum illustre Gäste eingeladen, darunter die Geigerin Antje Weithaas und die junge Pianistin Kivelli Dörken, die Starklarinettistin Sharon Kam und das Aris Quartett, das dem Füssener Publikum in bester Erinnerung ist. Besonders gespannt darf man dem Abend entgegensehen, an dem die vier mit dem Jazzpianisten Omer Klein den Kaisersaal zum Swingen bringen werden. 

Der Ungar Lajos Sárközi und seine Gipsy Band richten ihre Aufmerksamkeit auf jene Regionen, die Béla Bartók zu seinen bahnbrechenden Kompositionen inspirierten, und Sokratis Sinopoulos widmet sich einem Instrument, das in die „Wiege des Lautenbaus“ zurückkehren musste: der Lyra. Sie erlebt durch den griechischen Virtuosen und seinen Klavierpartner Yann Keerim eine Renaissance und begeistert mit modernen Klängen.

Beim Treffpunkt Geigenbau finden Instrumentenbauer aus dem Allgäu und der Welthauptstadt der Geige, Füssens Partnerstadt Cremona, zusammen. Sie stellen ihre neuesten Instrumente vor und sind als kompetente Ansprechpartner anzutreffen. Drei Vorträge stehen auf dem Programm: Andreas Ott, Geigenbaumeister in Kempten, stellt in seinem Vortrag die Frage, ob der Einsatz eines 3D-Druckers im Geigenbau als Traditionsbruch oder Fortschritt gesehen werden kann.

Den Streichbogen als kongenialen Partner der Geige nimmt der Bubenreuther Bogenmacher Klaus Grünke ins Visier. Abschließend werden die neuesten Forschungsergebnisse über die Lebenswelt des barocken Geigenmachers Andreas Resle in einem Gesprächskonzert von Josef Focht, Christof Börner und Tatjana Vorobjova vorgestellt.

Die Arbeit mit Nachwuchskünstlern beim gemeinsamen Spielen und Erleben der Musik bildet ein Fundament des Festivals vielsaitig. Dozent des diesjährigen Meisterkurses ist der Geiger, Violin- und Kammermusikpädagoge Eberhard Feltz, der oft als „Guru des Streichquartetts“ betitelt wird. Er arbeitet in Füssen mit vier Streichquartetten, die ein gemeinsames Konzert gestalten werden. Die Vielsaitigkeit des Festivals ist inspiriert durch die Vergangenheit und wird zur Inspiration für die Gegenwart.


Konzertübersicht

Mittwoch, 28.08.2024, 19.00 Uhr
Julian Steckel (Vc), Antje Weithaas (V), Kivelli Dörken (Kl)

Donnerstag, 29.08.2024, 17.00 Uhr
Teestundenkonzert der Meisterkursteilnehmer

Donnerstag, 29.08.2024, 19.00 Uhr
Lajos Sarközy – Quartett (Gipsy Music)

Freitag, 30.08.2024, 19.00 Uhr
Sharon Kam (Klarinette), Julian Steckel (Vc), Antje Weithaas (V), Kivelli Dörken (Kl)

Samstag, 31.08.2024, 19.00 Uhr
Abschlusskonzert Meisterkurs für Streichquartett, 
Dozent: Eberhard Feltz 

Sonntag, 01.09.2024, 17.00 Uhr
„Die Lebenswelt des barocken Geigenmachers Andreas Resle“, Gesprächskonzert mit Josef Focht, Christof Börner und Tatjana Vorobjova

Montag, 02.09.2024, 19.00 Uhr
Sokratis Sinopoulos (lyra) – Yann Keerim (piano) Duo

Dienstag, 03.09.2024, 19.00 Uhr
Aris Quartett & Omer Klein (Klavier)

Mittwoch, 04.09.2024, 19.00 Uhr
Aris Quartett

Termine und ausführliche Informationen finden Sie unter https://festivalvielsaitig.stadt-fuessen.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"