Kurz berichtetLokales

Umzug der Neurologie-Praxis ins Kaufbeurer MediCenter

Die Praxis, die zuvor in der alten Weberei ansässig war, öffnete zum 11. April 2024 ihre Türen im MediCenter. „Durch den Umzug vergrößerten wir unsere Praxisräume“, betont Dr. Jana Holzmann, „dies ermöglichte uns, unser therapeutisches Angebot zu erweitern.“ Geplant ist laut der Fachärztin für Neurologie auch die Vergrößerung des Ärzteteams.

„Besonders freuen wir uns außerdem über die kurzen Wege im MediCenter. Das ist sowohl für uns als auch für unsere Patienten ein großer Gewinn“, so Holzmann weiter, die als Pluspunkte des neuen Standorts eine engere Vernetzung mit anderen Fachpraxen und die Tatsache nennt, dass es hier alle relevanten Dienstleistungen für Patienten gebe. „Von der Physiotherapie bis zum Sanitätshaus gibt es hier alles in unmittelbarer Umgebung“, fährt Holzmann fort.

Die Praxis befasst sich mit Erkrankungen des Nervensystems, die sich durch vielfältige Symptome wie Schmerzen, Gefühlsstörungen, Lähmungen, Schwindel oder Gedächtnisstörungen manifestieren können. „Oftmals sind zur endgültigen Diagnosestellung invasive und längerdauernde Untersuchungen notwendig wie eine Analyse des Nervenwassers oder eine Nervenbiopsie“, führt Holzmann aus. Durch die intensive Zusammenarbeit mit der neurologischen Fachabteilung im Klinikum Kaufbeuren können laut der Ärztin auch komplexe Fälle durchgängig behandelt werden, die einen zwischenzeitlichen stationären Aufenthalt erfordern. „Auch mit der dortigen Botulinumtoxin-Ambulanz und in der Parkinsonkomplexbehandlung pflegen wir einen äußerst engen Austausch“, erklärt Holzmann abschließend, „sodass wir jederzeit auf die Expertise der größten Neurologie im Allgäu zurückgreifen können.“

Text: FA / pm · Foto: Kliniken Ostallgäu

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"