LokalesWirtschaft

20 Jahre Restaurant Aquila

Die Zeit ist wie im Nu verflogen und schon sind 20 Jahre um, so das Resümee von Krunislav Ivanovic. Der Füssener Gastronom und Hotelier feierte erst vor kurzem das 20-jährige Jubiläum seines Restaurants „Aquila“ am Brotmarkt in Füssen.

Seit seiner Jugend arbeitet er in diesem Dienstleistungsbereich. Trotz der vielen Jahre in dem Beruf ist Routine für ihn kein Begriff, der sich in der Gastronomie oder in der Hotellerie manifestieren sollte. „Sobald man die Tage mit einer Routinearbeit vergleicht, verliert man an Kreativität und letztendlich den Gast. Wenn sich unser Kopf langfristig nur noch in Automatismen bewegt, kommen wir da nur schwer wieder heraus.“

Krunislav Ivanovic war auf der besten Schule, die es gibt: Das Leben. Es mag sicher abgedroschen klingen, wenn man das sagt. Aber wo bitte lernt man mehr? Hautnah und echt, so wie es tatsächlich ist? Der Alltag, der tägliche Umgang mit Gästen und ihren Wünschen und Bedürfnissen, die Freude, wenn etwas gelingt und den Ärger, wenn es nicht so klappt, wie es sein sollte.

„Der Beruf eines Gastronoms hat so viele Facetten“, nickt er zufrieden. Dass sich vieles verändert hat, ist weder an ihm noch an der Gastronomie spurlos vorbei gegangen. Immer wieder umdenken, sich neu orientieren – sind Attribute, die er für sich immer schon in Anspruch genommen hat. Wahrscheinlich ist das auch sein Erfolgsrezept.

Zum Jubiläum lud er Menschen ein, die mit ihm den Weg gegangen sind. „Es war eine tolle Feier“, so Gregor Lang vom Getränke Zimmermann. „Ein tolles Essen, super Atmosphäre – was will man mehr“, lautete sein Fazit. Über 60 Freunde, Wegbegleiter, Geschäftspartner und Familie, trafen sich um das Jubiläum gemeinsam im „Schloss-Stadel“ zu feiern. Der umgebaute Stadel, der ideal für kleine Feierlichkeiten geeignet ist, wurde erst vor ein paar Monaten eröffnet.

Text · Fotos: Sabina Riegger

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"