Kurz berichtetLokales

Änderungen zum 1. Mai beim ÖPNV im Ostallgäu

Ab dem kommenden Monat wird das Deutschlandticket auch auf allen Strecken der OVG – einschließlich des Stadtgebiets von Kaufbeuren – gültig sein. „Das Deutschlandticket ist eine positive Ergänzung zu unseren jetzt schon sehr attraktiven Bustarifen im Ostallgäu“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker. „Wir hoffen, dass das Ticket dazu beiträgt, noch mehr Menschen vom ÖPNV zu überzeugen.“

Ab 1. Mai ist das Deutschlandticket bundesweit gültig und ermöglicht Fahrten im öffentlichen und Schienen-Personennahverkehr aller teilnehmenden Verkehrsunternehmen zum monatlichen Preis von 49 Euro. In einigen Bundesländern werden zusätzlich Vergünstigungen für bestimmte Personengruppen wie beispielsweise Azubis und Studierende angeboten. So plant Bayern im Herbst ein Ticket für diese Gruppe zum Preis von 29 Euro einzuführen.

Zuzahlung beim Anruf-Sammeltaxi (AST)

Der Landkreis erlaubt die Nutzung des Deutschlandtickets im Rahmen des Waben-AST-Angebots gegen einen Zuschlag von 2,50 Euro pro Fahrgast und Wabe. Ausnahmen bilden touristische Sonderverkehre.

Zum 1. Mai wird die OVG den durchschnittlichen Bus-Tarif um rund sechs Prozent erhöhen, um die allgemeinen Kostensteigerungen in der Busbranche abzufangen. Das Tarifänderungsprogramm wurde von der Regierung von Schwaben eingehend überprüft und genehmigt.

Informationen zu den neuen Preisen der einzelnen Fahrscheine erhalten Bürgerinnen und Bürger auf den Internetseiten der jeweiligen Busunternehmer (www.rba-bus.de, www.dbregiobus-bayern.de, www.vg-kirchweihtal.de) sowie im Service-Zentrum Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341 809519.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"