Kurz berichtetLokales

Erich Kästner Schule Füssen ist Fairtrade School

Auszeichnung der Erich Kästner Schule Füssen am 21.03.2023: Schule leistet konkreten Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Am 21. März wird die Erich Kästner Schule Füssen bedacht und mit dem Titel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgt um 10 Uhr durch Dr. Ina Schicker, die im Namen von Fairtrade Deutschland e. V. anwesend sein wird und die Zeremonie in den Räumlichkeiten der Schule abhalten wird. Dank des Einsatzes des Fairtrade-Schulteams ist es gelungen, den Gedanken des Fairen Handels in den Alltag der Schule zu integrieren. Schulleiterin Angelika Oswald kommentierte die Auszeichnung mit den Worten: „Wir an der Erich Kästner Schule Füssen tragen hiermit unseren Teil dazu bei, das Bewusstsein für einen gerechten Welthandel zu stärken.“

Dass die Idee funktioniert, zeigt das große bundesweite Interesse von Schulen jeder Schulform und Größe. Derzeit gibt es in Deutschland über 800 Fairtrade-Schools.

Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von Fairtrade Deutschland freut sich über das junge Engagement für den fairen Handel. „Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Entscheider von morgen. Wenn wir es schaffen, dass nachkommende Generationen ein Verantwortungsbewusstsein für faire Produkte und nachhaltigen Konsum entwickeln, kommen wir dem fairen Welthandel ein großes Stück näher“, so Overath weiter.

Seit 2012 setzen sich Schüler und Lehrer mithilfe der Fairtrade-Schools-Kampagne für einen gerechteren Handel ein. Dieses Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ fördert die Erfüllung der Sustainable Development Goals (SDGs), indem es ein Wissen und Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung vermittelt. Die Kampagne stellt darüber hinaus auch konkrete Handlungsmöglichkeiten vor, um den Titel Fairtrade-School zu erhalten. Hierfür müssen fünf Kriterien erfüllt werden: Zunächst soll ein Fairtrade-Schulteam gegründet werden, woraufhin die Ziele in einem „Kompass“ als zukünftige Fairtrade-School festgelegt werden. Weiterhin müssen faire Produkte an der Schule verwendet und der faire Handel im Unterricht behandelt werden, sowie mindestens eine Veranstaltung zum Thema organisiert werden.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"