BrauchtumLeben

Nach 60 Jahren wieder Fasching in Steingaden

Großer Faschingsumzug am Samstag, 11. Februar, um 13.30 Uhr mit Star-DJ Thomas Gierl

Na, wenn das mal kein Neustart ist! Nicht nur nach dreijähriger Coronazeit, sondern sogar 60 Jahre nachdem in Steingaden zum bis dato letzten Mal ein Faschingsumzug über die Bühne gegangen ist, locken die beiden Eventmanager Alexander Mößmer und Johannes Bär Einheimische sowie Besucher am Samstag, 11. Februar, zu einer Art Revival des närrischen Treibens in den Ort des Welfenmünsters.

Seinen Ausgang nimmt der Umzug um 13.30 Uhr an der Raffeisenbank in Steingaden, während der Marktplatz die Hauptzone des stimmungsvollen Spektakels bildet, wie Mößmer erklärt. Als großer Faschingsfan war es ihm schon „seit längerem“ ein Anliegen, den Brauch eines Steingadener Faschingsumzugs wiederzubeleben, der 1963 zum letzten Mal stattgefunden hat. Mit seinem Geschäftspartner Bär hat er sich daher vor einiger Zeit an die Arbeit gemacht, in diesem Jahr wieder einen Umzug auf die Beine zu stellen. Demzufolge laufen die Vorbereitungen derzeit noch „auf vollen Touren“, bis am 6. Februar ab 20 Uhr bei der großen Zugversammlung im Gasthof Graf in Steingaden möglichst die letzten Details besprochen werden sollen. Und während Mößmer dabei „auf 20 Wagen“ hofft, die am Faschingsumzug teilnehmen, fügt er hinzu: „30 bis 40 Wagen und Fußgruppen zusammen wären schön.“

In einem weiträumigen Bogen bewegen die sich dann am 11. Februar um den Steingadener Marktplatz herum, bevor sie an der Endstation am Fohlenhof eintreffen, in dessen Innenhof, im Anschluss an den Umzug gegen 14.30 Uhr eine Open-Air-Party mit, wie es auf einem Plakat steht, Star-DJ Thomas Gierl gefeiert wird.

Egal, ob als Fußgruppe oder Festwagen kann man sich noch bis zum 6. Februar unter der E-Mail-Adresse fasching@mb-eventmagemant.com zur Teilnahme an dem bunten Umzug anmelden.

Text: Alexander Berndt · Fotos: Veranstalter

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024