LokalesWirtschaft

Notverkauf: Wie meine Immobilie NICHT zum Schnäppchen wird

Es gibt Situationen, in denen eine Immobilie schnell verkauft werden muss. Beispielsweise bei Jobverlust, Tod des Hauptverdieners, Insolvenz, wenn man sich einfach finanziell verhoben hat oder wenn bei der Anschlussfinanzierung die Zinsen zu hoch sind. Wer finanziell in die Bredouille gerät, sollte so schnell wie möglich handeln – denn sonst droht schlimmstenfalls der Verlust des Eigenheims. In dieser Drucksituation begehen Eigentümer oft Fehler, die zu finanziellen Einbußen führen. Deshalb ist es in einer solchen Krise ratsam, sich an einen erfahrenen Immobilienprofi zu wenden, damit die eigene Immobilie nicht Schnäppchen für andere wird.

Wenn die Zeit im Nacken sitzt, ist es für Unerfahrene oft nicht leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren und nüchterne Entscheidungen zu treffen. Vor allem auf Immobilien trifft das zu, bei einem Markt, der sich so rapide verändert. Gerade in der aktuellen Situation mit hoher Inflation und eventuell steigenden Zinsen ist es für Laien nicht so einfach. Was ist die richtige Strategie, um die Immobilie in kurzer Zeit zu einem marktgerechten Preis zu verkaufen?

Zwangsversteigerung vermeiden

Immobilienprofis wissen, was auf dem Spiel steht, wenn in kurzer Zeit keine seriösen Kaufinteressenten gefunden werden. Dann nämlich droht die Zwangsversteigerung. Für Schnäppchenjäger ist das eine Gelegenheit, denn hierbei werden Immobilien oft unter Wert verkauft. Wenn der Erlös nicht mal zur Befriedigung der Ansprüche der Gläubiger genügt, ist das ungünstig.

Auch unter Zeitdruck wichtige Vermarktungsschritte einhalten

Die Immobilie in kurzer Zeit zu einem marktgerechten Preis zu verkaufen, gelingt am ehesten, wenn sich ein Immobilienexperte darum kümmert, der den lokalen Immobilienmarkt wie seine Westentasche kennt. Unerfahrene Immobilienverkäufer lassen gelegentlich wichtige Vermarktungsschritte aus, weil sie das Gefühl haben, dass diese zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Häufig tritt dann aber der gegenteilige Effekt ein und der Verkauf zieht sich in die Länge. Es melden sich kaum Interessenten. Und wenn, haben sie sehr niedrige Preisvorstellungen. Deshalb ist eine Immobilienbewertung vom Profi unerlässlich. Sie bildet die Grundlage für die Analyse der passenden Zielgruppe sowie der Preisstrategie. Nur wer hier mit Marktkenntnis und der richtigen Strategie vorgeht, die passende Zielgruppe über die entsprechenden Kanäle erreicht und mit dem Exposé überzeugt, kann für die gewünschte Nachfrage sorgen.

Kühlen Kopf bei der Preisverhandlung bewahren

Bei der aktuell hohen Nachfrage nach Immobilien in vielen Regionen Deutschlands haben viele Eigentümer eine gute Verhandlungsposition. Doch immer wieder verspielen sie diesen Vorteil, weil sie den Wert ihrer Immobilie nicht fachlich begründen können oder den lokalen Immobilienmarkt sowie die Faktoren nicht kennen, die diesen Wert beeinflussen.

Sich an den Profi wenden

Ein erfahrener, lokaler Qualitätsmakler weiß, worauf es bei einem Notverkauf ankommt. Er kennt den Immobilienmarkt in Ihrer Region und weiß, wie der Wert Ihrer Immobilie ermittelt wird. Er kümmert sich um die Besorgung der verkaufsrelevanten Unterlagen, vermarktet Ihre Immobilie in der richtigen Zielgruppe und führt souverän die Preisverhandlung. So ist Ihre Immobilie in kurzer Zeit zu einem marktgerechten Preis verkauft.

Sie brauchen in einer schwierigen Situation Unterstützung bei der Frage, was kann ich bei drohender Zwangsversteigerung tun? Rufen Sie uns einfach an, wir nehmen uns Zeit für Sie und versuchen mit Ihnen gemeinsam die beste Lösung zu finden. Diskret und zuverlässig. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ihre Elke Schreiner

Allgäuer Immobilien
Uferstraße 15 · Tel.: 0 83 62 / 92 44 66
87629 Hopfen am See
www.allgaeuer-immobilien.com

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"