Kurz berichtetLokales

EWR günstigster Energieversorger

Fokus auf Energieeinsparpotential und Versorgungssicherheit

„Die Energiekosten steigen!“, diesen Satz hören wir aktuell fast täglich in den Medien. Dass dies nicht bei jedem Anbieter sein muss, zeigen jetzt die Elektrizitätswerke Reutte (kurz EWR). Trotz einer Energiepreiserhöhung zum 01.06.2022 ist der Arbeitspreis (inkl. Netzentgelten, Steuern und Abgaben) zum 01.07.2022 auf ein Preisniveau vor 10 Jahren gefallen. Hintergrund dafür ist der Wegfall der EEG-Umlage mit 3,72 Ct/kWh (netto). Dies führte im Juli zu einer Entlastung, die EWR 1:1 an ihre KundInnen weitergab. Ein durchschnittlicher Haushaltskunde mit 3.500 kWh/Jahr spart im Standard-Produkt ewr.PUR im Vergleich zum Jahr 2021 aktuell rund 165 € (brutto). Gute Nachrichten bei den momentan geltenden Preissteigerungen in vielen anderen Lebensbereichen. Die günstigen Stromtarife zeigen sich auch auf den Online-Vergleichsportalen Verivox oder Check24. Dort sind die EWR in ihrem Netzgebiet im Preisvergleich aktuell auf Platz 1. Ein Ausblick auf die nächsten Monate/ Jahre ist schwierig. Ein Blick auf die Börsenpreise zeigt alarmierend hohe Energiepreise. Daher ist Energie sparen wichtiger denn je – sowohl zur Kosteneinsparung als auch zur Versorgungssicherheit, insbesondere bei der Gasversorgung. Dies steht derzeit im Fokus. Wie immer sich der Markt entwickelt, die EWR werden als kommunaler Energieversorger gesellschaftlich verantwortlich handeln und nur notwendige Preisanpassungen durchführen.
Bei Fragen zu den Stromtarifen stehen die EWR-KundenberaterInnen im Kundencenter Ostallgäu in Füssen (Lechhalde 1 ½) gerne persönlich oder telefonisch unter +49 8362 909 119 zur Verfügung.

Text · Grafik: pm/ewr

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"