Lokales

Freies Essen für Ukraine Flüchtlinge

Es soll einfach nur ein erster Anlaufpunkt in der Lechstadt sein, an dem ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine mit einem freien Essen und Getränken unbürokratisch versorgt werden. Das war der Grundgedanke, den Ferenc Simon hatte, als er sich entschloss, den Menschen zu helfen, die durch den Krieg in Not geraten sind. Bereits seit einigen Tagen bewirtet Ferenc, der Inhaber der M43 Burger Bar und des Schnitzelhauses in Füssen ist, täglich mehrere ukrainische Familien und kleinere Gruppen in seinen beiden Restaurants. Der Hilfe angeschlossen hat sich auch Helmut Schmid, Inhaber der Bäckerei Höfler, der die Flüchtlinge zudem mit prall gefüllten Brottüten unterstützt. Ebenso wie die Firma FZ Getränke Zimmermann aus Roßhaupten, die dazu kostenlose Getränke liefert.

„Nachdem der Krieg angefangen hat und die ersten Menschen hier bei uns angekommen sind, war mir gleich klar, dass ich irgendwie helfen will und muss“, sagt Ferenc Simon. „Ich bin in Ungarn geboren und kann mich noch sehr gut an die Zeit erinnern, als russische Panzer durch unsere Straßen gefahren sind. Ich kenne das Gefühl und möchte die Flüchtlinge einfach unterstützen.“ So bekommen die Familien und Gruppen nicht nur kostenlose Mahlzeiten. Ferenc hilft auch beim Telefonieren mit in der Ukraine zurück gebliebenen Verwandten oder beim Organisieren von weiteren Schritten und der Vermittlung von Dolmetschern. „Wichtig ist vor allem, dass die Bürgerinnen und Bürger in Füssen und dem Umland wissen, dass ukrainische Flüchtlinge jederzeit und auch ohne Anmeldung zu uns kommen können.“ Das Schnitzelhaus Füssen sowie die M43 Burger Bar befinden sich in der Reichenstraße 33 in Füssen, zu erreichen unter der Telefonnummer 08362 8833560.

Text/Bild: Füssen aktuell/Unsplash

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024