LokalesWirtschaft

Freude im Umgang mit Menschen

Seit über fünf Jahren führt Olga Bernhard die Tagesstätte für Senioren und demenzkranke Menschen im Pfaffenwinkel, in Steingaden. Die examinierte Altenpflegerin mit Weiterausbildung zur Pflegedienstleitung, Palliativfachkraft sowie Wundexpertin kann auf jahrzehntelange Berufserfahrung zurückblicken. Zusammen mit ausgebildeten Pflegekräften bietet sie fachliche Betreuung und pflegerische Leistungen von Montag bis Freitag an.

„Unser Ziel ist es, den Männern und Frauen in einer guten und wohnlichen Atmosphäre bei qualifizierter Betreuung eine angenehme Zeit zu verschaffen. Sie sollen sich wohlfühlen und den Tag miteinander verbringen und so der Einsamkeit und Eintönigkeit ihres Alltags regelmäßig entfliehen“, so Olga Bernhard. Auch die Angehörigen, die ihre Eltern oder Verwandten zu Hause umsorgen, ermöglicht die Tagesstätte eine Entlastung. So können sie tagsüber ihren Tagesaufgaben nachgehen, sei es im Beruf, zu Terminen oder einfach mal zum Ausspannen. Für die Fachkraft ist die Zeit das wertvollste und kostbarste Gut im Leben. Sie mit jemandem zu teilen, empfindet sie als ein Geschenk aus tiefstem Herzen. 15 Tagesplätze bietet die Tagesstätte an. Die meisten der Tagesgäste kommen aus der näheren Umgebung. „Für uns war es von Anfang an sehr wichtig, eine wohnliche und familiäre Atmosphäre zu schaffen. Denn nirgends ist es schöner als dort, wo gelacht, erzählt und gesungen wird und dazu gehört sich einfach wohlzufühlen“, meint Olga Bernhard.

Die Senioren bzw. demenzkranken Menschen im Pflegegrad 1 bis 5 werden gegen 9 Uhr von zu Hause abgeholt. Auch Rollstuhltransporte sind möglich. In der Tagesstätte angekommen, wird zusammen reichhaltig gefrühstückt und Zeitung gelesen. Jeden Tag sind eine Pflegefachkraft, eine Betreuungsassistentin und eine Hauswirtschafterin vor Ort. Gemeinsam mit Heidi Sobeck und den anderen Hauswirtschafterinnen wird gemeinsam gekocht. „Unsere Senioren dürfen dabei zuschauen und können beim Kartoffel schälen oder Gemüse schneiden mithelfen“, so die Hauswirtschaftsmeisterin, die auf eine ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse achtet. Aber auch Wünsche für Leibgerichte werden berücksichtigt. Der bunt gemischte Speiseplan ist auch physiologisch an die Bedürfnisse der Tagesgäste angepasst. Nach dem Essen können sich die Senioren zur Mittagsruhe zurückziehen. Schöne helle Gemeinschaftszimmer, gemütliche Sessel und eine sehr große Terrasse sowie Ruheräume mit zwei Pflegebetten stehen den Senioren und Seniorinnen zur Verfügung. Die Räumlichkeiten sind in allen Bereichen behindertengerecht eingerichtet und speziell an die Bedürfnisse von Menschen mit Orientierungsschwierigkeiten angepasst. Denn besonders Menschen mit Demenz finden in der häuslich geprägten Umgebung Sicherheit. Am Nachmittag gibt es dann die gemütliche Kaffeerunde mit frischem Kuchen, bevor die Tagesgäste kurz vor vier wieder nach Hause gebracht werden.

Ressourcenorientiertes Angebot

„Klare Strukturen, sich wiederholende Abläufe, Rituale und jahreszeitliche Orientierung bieten vielen älteren Menschen einen festen Rahmen, an dem sie sich in ihrem Alltag orientieren können. Deswegen ist es besonders wichtig, uns nach den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Tagespflegegäste zu richten“, erklärt die examinierte Altenpflegerin. Das Ziel des Hauses ist es, Grundlagen zu schaffen, damit die Pflegegäste so lange wie nur möglich in ihrem vertrauten zuhause bleiben können. „Durch aktivierende und individuelle Betreuung versuchen wir, körperliche und geistige Fähigkeiten unserer betreuten Gäste zu erhalten“, beschreibt Olga Bernhard und zählt die Beschäftigungstherapien wie kreatives Gestalten, Gymnastik, Singen von alten Volksliedern und Gedächtnistraining auf. Auch die tägliche Bewegung ist fester Bestandteil des Tagesablaufes, um die vorhandenen Ressourcen der Tagesgäste zu erhalten oder zu mobilisieren. Je nach Wetterlage werden auch Ausflüge und Spaziergänge gemacht. Bei Bedarf und in Absprache kann eine Krankengymnastik, Podologie oder Ergotherapie in den Tagesablauf integriert werden. Die Behandlungen finden dann in separaten Räumen statt.
Olga Bernhard lebt ihren Beruf und ist dankbar dafür, ein so qualifiziertes Team von zehn Mitarbeitern um sich zu haben. „Erst vor kurzem hat Heidi Sobeck ihren Meister in Hauswirtschaft gemacht und das berufsbegleitend“, sagt sie nicht ohne Stolz. Nichtsdestotrotz braucht die Tagesstätte zur Unterstützung noch eine Pflegefachkraft. „Die Arbeitszeiten sind sehr familienfreundlich. Die Feiertage und Wochenenden sind frei“, sagt Olga Bernhard und hofft auf Bewerber und Bewerberinnen, die genauso wie sie und ihr Team Freude und Spaß im Umgang mit Menschen haben.

Tagesstätte für Senioren und Demenzkranke Menschen Pfaffenwinkel UG (haftungsbeschränkt)
Füssener Straße 22 · 86989 Steingaden
Telefon: 0 88 62 / 2 37 21 47
tagespflege.steingaden@gmail.com
www.tagesstaette-steingaden.vpweb.de

Text: Sabina Riegger
Fotos: Sabina Riegger, Olga Bernhard (1)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"