LokalesWirtschaft

Ein Beruf mit Feingefühl

In der Osteopathie werden nicht nur der Bewegungsapparat, sondern auch Organe und Gewebe betrachtet. Denn treten hier Störungen auf, kann sich das an ganz anderer Stelle im Körper durch Beschwerden bemerkbar machen, wissen Steffi Guggemos und ihre Kollegin Verena Baur. Sie sind Osteopathinnen und Heilpraktikerinnen zugleich und sehen ihren Beruf als Berufung an. Mit Menschen arbeiten, Schmerzen und Blockaden erspüren, Hilfe leisten, wo es nötig ist und den Körper so zu aktivieren, dass er die körpereigenen Selbstheilungs- und Selbstregulationskräfte in Gang setzt, sehen sie als ihre Aufgabe an.

Als Steffi Guggemos genau vor einem Jahr ihre Praxis in der Kemptener Straße 129 eröffnete, setzte sie den Grundstein für ihre Arbeit. „Ich habe mich einfach nur noch gefreut und war gespannt auf alles“, erzählt die heute 49-Jährige. An der Freude ist nichts verloren gegangen und eine Routine ist nicht eingetreten. „Ganz im Gegenteil. Jeder Patient, der zu mir in die Praxis kommt, stellt mir erneut die Aufgabe, das ‚Warum‘ seiner Beschwerden herauszufinden. Dazu gehören ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten über Symptome und Vorerkrankungen sowie eine körperliche Untersuchung. Wichtig ist auch, die Empfindungen und das Umfeld des Patienten mit zu berücksichtigen “, erklärt Steffi Guggemos.

Seit Juni dieses Jahres arbeitet Verena Baur jeden Mittwoch und Samstag auf selbständiger Basis mit in der Osteopathie-Praxis. Sie liebt die Arbeit mit ihren Händen und auch die Kommunikation mit ihrem Gegenüber. „Für mich ist das eine erfüllende Arbeit und ich bin sehr dankbar dafür. Denn Osteopathie ist auch eine Teamarbeit, ein Miteinander, das ich sehr schätze“, so die gebürtige Rosshaupterin, die ihr fünfjähriges Studium in München absolvierte. Unterschiedliche osteopathische Techniken erlaubten es den beiden Osteopathinnen, individuell auf unterschiedlichste Dysfunktionen im menschlichen Körper einzugehen. Wie vielschichtig dabei die Zusammenhänge und Wechselwirkungen im gesamten menschlichen Körper sind, zeigt jede noch so kleine Struktur, damit der Körper als Ganzes in einem gesunden Gleichgewicht verweilen kann. Das beste Beispiel sind die Faszien, die manchmal auch als Geflecht der Gesundheit oder Kommunikationssystem des Körpers bezeichnet werden.

Steffi Guggemos und Verena Baur ergänzen sich und tauschen sich aus. Jede hat ihre eigene Technik und Vorgehensweise, um den Patienten zu unterstützen. Regelmäßige Fortbildungen helfen ihnen dabei, bewährte Methoden mit neuen zu kombinieren, um das Bestmögliche für den Patienten zu erzielen.

Steffi Guggemos
Kemptener Straße 129 · 87629 Füssen
Telefon: 0 15 90 – 4 69 99 89
info@osteopathie-fuessen.de
www.osteopathie-fuessen.de

Verena Baur
Kemptener Straße 129
87629 Füssen
Telefon: 01 51 – 28 76 51 13

Text: Sabina Riegger
Foto: privat

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"