Lokales

Kulturinitiative Füssen-Süd sorgt für frischen Wind im Magnuspark

Den Startschuss bildet ein Kunst & Musik Festival

Die Idee ist erst vor wenigen Wochen entstanden, grundsätzlich aber nicht so neu. „Wir wollen Kultur fördern und vor allem einheimischen Künstlern wieder eine Bühne bieten, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.“ So lautet das Ziel der neugegründeten Kulturinitiative Füssen-Süd, zu der sich sieben Kernmitglieder aus der Lechstadt und ihrer Umgebung zusammengeschlossen haben. Mit der gemeinnützigen GbR soll das Ziel erreicht werden, junge Kultur in Füssen dauerhaft zu etablieren. Mit dem Gelände der ehemaligen Textilwerke im Füssener Magnuspark hat die Initiative auch den perfekten Ort dafür gefunden, zumindest vorerst. Konzerte, Ausstellungen, Theater, Tanz, Kurzfilmfestivals, Workshops und vieles mehr sollen hier künftig stattfinden, solange es möglich ist.

„Hier haben wir die Möglichkeit, unsere Idee eines Raumes, der Platz für Kreativität, Ideen, Gedankenaustausch, Vernetzung und die Erzeugung lebendiger Öffentlichkeit bietet, zu verwirklichen“, so die Initiative in einer Erklärung. „Wir möchten diesen besonderen Platz beleben, das Gelände der Textilwerke an die Stadt anschließen und der breiten Gesellschaft zugänglich machen. Daher liegt uns die Beteiligung der Bevölkerung nicht nur am Herzen, sie bildet die Grundlage für unser Anliegen, hier in regelmäßigen Abständen Kulturveranstaltungen für jedes Alter abzuhalten.“ Besonders in der Kulturszene, die sich an jüngeres Publikum wendet, sei es in den letzten Jahren sehr ruhig geworden, nicht nur Pandemiebedingt. Dies soll sich nun eben wieder ändern. Um diese langfristigen Ziele zu erreichen und das Vorhaben mit einem Paukenschlag auf den Weg zu bringen, organisiert die KI Füssen-Süd als Initialveranstaltung nun einen Festivaltag. „Damit wollen wir jetzt erst mal auf unser Projekt aufmerksam machen“, erklären Michaela Engel und Claus Haas, Mitglieder der Initiative. „Wohin diese Reise insgesamt geht, wissen wir zwar noch nicht. Bisher sind hier alle Tore offen. Wir wollen den Weg ebnen. Unterstützung wurde uns aber auch schon von Seiten der Stadt sowie Füssen Tourismus und Marketing zugesprochen.“

Das Festivalprogramm

So werden am Samstag, 18. September, fünf Musiker und Gruppen auf der Terrasse der Haeute-Werkstatt, die direkt vor den Lechhallen liegt, auftreten. Eröffnet wird das Programm ab dem Nachmittag bereits von einem Berliner Kabarettisten und der Band „Das mit den Blumen tut mir leid“. Anschließend folgen mit „Lyka“, „Father“ und „Tain“ gleich drei regional bekannte Gruppen aus Füssen. Als finaler Hauptact wird die Münchner Formation LBT, das „Leo Betzl Trio“, schließlich die Bühne betreten. Gleichzeitig findet in den Kunsthallen eine Ausstellung der beiden Füssener Künstler Julia Hiemer und Peter Jente statt. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird die komplette Veranstaltung, unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen und mit limitierter Besucherzahl von maximal 200 Gästen in die Kunsthallen verlegt. Für Essen und Getränke sorgen professionelle Caterer und die Kulturinitiative selbst.

Unter dem Motto „Wir sind viele und Du bist Teil des Ganzen“ sucht die Kulturinitiative Füssen-Süd nun auch noch Sponsoren, die sich an dem Festival beteiligen möchten oder auch generell Interesse daran haben, die Kulturszene in Füssen künftig zu unterstützen.

Info:

Das Festival „EIN TEIL VOM GANZEN“ findet am Samstag, 18.09. ab 15 Uhr im Füssener Magnuspark statt. Einlass ist bereits um 14 Uhr, Ende der Veranstaltung ist gegen 23 Uhr. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.einteilvomganzen.live .

Text/Bild: Füssen aktuell

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Füssen aktuell