Kurz berichtetLokales

Mit Herz, Hand und Hirn

erste Vernetzungsveranstaltung für naturnahen Tourismus im Allgäu

Es war die erste Veranstaltung dieser Art zur Vernetzung von Umweltbildung und Tourismus: 90 Akteure aus der Region und allen Bereichen des öffentlichen Lebens wollen Partner des LEADER-Kooperationsprojektes „Umweltbildung und naturnaher Tourismus im Allgäu“ sein. Getragen wird das Projekt von allen vier Allgäuer Landkreisen, den Städten und der Allgäu GmbH.

Umweltbildner wollen künftig verstärkt professionell mit Tourist Informationen und Gastgebern zusammenarbeiten. Diese Angebote sollen zentral und tagesaktuell auf der www.natur.allgaeu.de dargestellt und ständig erweitert werden. Besonders wichtig für einen naturnahen Tourismus seien Angebote, die die Vielfalt der natur- und kulturlandschaftlichen Werte einer Region für die Besucher aktiv und mit allen Sinnen erlebbar machen. „Das Netzwerk der Allgäuer Umweltbildner*innen bietet den perfekten Anknüpfungspunkt dazu. Denn ihre Angebote lehren die Natur zu verstehen, sie mit allen Sinnen zu erfahren, einzutauchen und das Bedürfnis nach nachhaltigem Verhalten zu wecken. Eben: Die Allgäuer Natur mit dem Herzen zu entdecken“, fasst Projektleiterin Laura Schmidt zusammen. „War früher die Maxime der Umweltbildung „Nur was man kennt, schützt man“, so weiß man heute, dass Wissen nicht unbedingt heißt, auch zu handeln. Und so wollen wir mit neuen, vernetzten Angeboten dazu beitragen, Achtsamkeit und letztlich bewusstes Handeln zu erzeugen“, sagt Andreas Güthler vom Naturerlebniszentrum Allgäu (BUND Naturschutz).

Auf der Website www.natur.allgaeu.de sind bereits die ersten Anbieter eingestellt und sobald Naturführungen wieder möglich werden, können Angebote tagesaktuell eingesehen und auch gefiltert werden, inklusive der Anreisemöglichkeiten. Das Portfolio reicht von Bogen bauen aus Naturmaterialien über eine Selbsterfahrung im Spiegel der Natur bis hin zur Übernachtung in der Natur. Alle Anbieter folgen strengen Qualitätskriterien.

Text:FA / pm

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024