Lokales

Eine runde Sache: Ersteigern Sie jetzt den „Bunten Kreis“

Was wäre ein Geburtstag ohne Geschenke? Er wäre langweilig. Damit der Bunte Kreis Allgäu keinen langweiligen, coronaverpatzten Geburtstag hat, spendieren die beiden Pfrontener Künstler Anette Nöß und André Reichart ein gemeinsames Werk, das den Titel „Bunter Kreis“ trägt. Dieser bunte Kreis ist aus Holz gefertigt, hat einen Meter Durchmesser und ist in leuchtenden Farben gestaltet und das Wichtigste: er kann nun ersteigert werden.

Auf die Frage warum Sie sich entschlossen haben dem Bunten Kreis Allgäu ein Kunstwerk zu spendieren, antworten beide: „Es gibt mehrere Gründe, warum wir gerne mit unserer Arbeit die Arbeit des Bunten Kreises unterstützen. Einer davon ist, dass wir beide Familien haben. Unsere Kinder kamen gesund zur Welt. Das ist nicht selbstverständlich und wir wissen, dass es Familien gibt, die mit der Erkrankung eines Kindes vor großen Herausforderungen stehen. Und ein runder Geburtstag sollte unbedingt gefeiert werden. Der 20. Geburtstag des Bunten Kreises Allgäu erschien uns für ein rundes, buntes Geschenk der passende Zeitpunkt zu sein. Wir würden uns freuen, wenn unser Werk einen hohen Kaufpreis erzielt und wir so die wertvolle Arbeit unterstützen können.“ Das Startgebot liegt bei 500 Euro. Informationen rund um die Versteigerung finden Interessierte unter www.bunter-kreis-allgaeu.de . Gebote können bis zum 31.12.2020 abgegeben werden. Der Bunte Kreis Allgäu hofft auf zahlreiche Gebote.

Die gemeinnützige Organisation Bunter Kreis Allgäue.V. unterstützt seit dem Jahr 2000 Familien aus der Region, deren Kinder, schwer-, chronisch- oder lebensbegrenzend erkranken oder extrem früh zur Welt kommen. Die Mitarbeiterinnen des Vereins (Sozialpädagoginnen, Kinderkrankenschwestern, Ernährungsberaterin, Psychologin und Seelsorgerin) bieten ihre Unterstützung im Rahmen einer Nachsorge an. Sie helfen, beraten und schulen, um die Pflege zu Hause vorzubereiten und zu erleichtern. So kommen die betroffenen Familien mit den komplexen und schwierigen Anforderungen besser zurecht. Regelmäßige Besuche zu Hause geben Sicherheit und fördern die Kompetenz im Umgang mit dem kranken Kind. Diese Hilfe ist für die Betroffenen kostenfrei. Familien, die durch die Krankheit ihres Kindes in finanzielle Not geraten, hilft der Verein über einen Sozialfonds. Von Eltern organisierte Selbsthilfegruppen benutzen die Räumlichkeiten im Nachsorgezentrum für regelmäßige Gruppentreffen.

Text/Bild: PM BUNTER KREIS Allgäu e.V.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!