LokalesWirtschaft

Eine Erfolgsgeschichte

10 Jahre Malermeister-betrieb Rexha in Füssen

Vor zehn Jahren hat Labinot Rexha in Füssen mit einem Auftrag angefangen, eine kleine Wohnung zu streichen. Heute arbeitet er mit einem großen Team und zahlreichen Subunternehmern zusammen, um alle seiner Firma erteilten Aufträge auszuführen und ganze Gebäudekomplexe und Wohnanlagen zu errichten. Sein Tätigkeitsradius erstreckt sich dabei über den gesamten süddeutschen Raum bis in die Landeshauptstadt oder ins benachbarte Württemberg und Ausland.

Es ist eine schnelle Erfolgsgeschichte, die wohl ihresgleichen sucht. Während Rexha damals nur Malerarbeiten übernahm, widmet er sich heute als Bauträger dem gesamten Wohnungsbau. In die Zukunft geht das Unternehmen nun mit einem weiteren Geschäftszweig. Denn im neuen Jahr eröffnet Labinot Rexha in Füssen einen zusätzlichen Betrieb für den Handel von Baustoffen.

Der heute 32-Jährige hat seine Ausbildung als Maler und Lackierer beim Füssener Malerbetrieb Peter abgeschlossen. Gleich im Anschluss an seine Gesellenprüfung meldete er sich bei der Meisterschule der Handelskammer an, die er drei Jahre später mit dem Meistertitel erfolgreich beendete. Parallel dazu gründete er mit einem kleinen Maler- und Lackierbetrieb, für den er, damals noch ohne Meistertitel, eine Sondergenehmigung bekam, bereits sein erstes eigenes Unternehmen. „Meinen ersten Auftrag hatte ich damals im Brunnenstüberl in Schwangau“, erinnert sich Labinot. „Zwar waren die ersten Jahre nicht einfach, aber dennoch ging es mit der Entwicklung recht schnell voran. Ich bekam Aufträge für Wohnungen und schließlich ganze Objekte. Im Lauf der Zeit kamen mehr und mehr neue Mitarbeiter und Maschinen dazu, der Betrieb wuchs. Richtig los ging es dann mit einem Projekt in München, wo wir 144 Wohnungen fertiggestellt haben.“ Neben seiner Arbeit mit dem Aufbau der Firma widmete sich der gebürtige Kosovare, der vor einigen Jahren die Deutsche Staatsbürgerschaft annahm, aber auch weiterhin der Schulbank. Durch zahlreiche fachgerechte Weiterbildungen ist Rexha heute als Technischer Fachwirt nicht nur Handwerker und Kaufmann, sondern auch freier geprüfter Bau- und Bodensachverständiger für Schäden an und in Gebäuden, Schimmel und Feuchtigkeit sowie Wertermittlung. Zudem gilt er als Fachmann für Sanierungen und Renovierungen.

Bauträger, Baubetreuer und Immobilienexperte

Heute, zehn Jahre nach seiner Gründung, zählt sein Maler- und Lackiermeisterbetrieb zu den größten Firmen der Region. In seinem Betrieb beschäftigt Labinot Rexha bis zu 21 feste Mitarbeiter, in stark frequentierten Zeiten, wie über die Sommermonate, sind es bis zu 75 saisonale Kräfte. Zudem arbeitet er mit bis zu 25 einheimischen Subunternehmern eng zusammen. „Anders geht es nicht, vor allem bei Großprojekten, so wie zum Beispiel beim Bau des Ameron Hotels in Hohenschwangau oder einem Studentenwohnheim in München“, so der Bauexperte, der mit seinem zweiten Unternehmen „Wohnbau Rexha“ seit 2014 auch offiziell als Bauträger, Baubetreuer, Hausverwalter und Immobilienfachmann tätig ist. „Genau diese Kombination macht es aus“, sagt Labinot. „Denn für den Kunden bedeutet das eine komplette Abwicklung aus einer Hand, von der Planung und Finanzierung, bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe.“ So hat sich Rexha mit seiner Arbeit mittlerweile auch schon an vielen öffentlich bekannten Gebäuden und Komplexen verewigt, wie etwa dem neuen Bahnhof in Füssen, oder dem neuen Kindergarten, der im Herbst im Weidach in Betrieb genommen werden soll.

Geschäft für Baustoffhandel

Mit der Gründung eines weiteren Betriebes will Labinot Rexha nun sein Angebots- und Tätigkeitsfeld noch ausbauen und vor allem vervollständigen. In seinem neuen Geschäft für Baustoffhandel, das in der Kemptener Straße gegenüber der ehemaligen Tennishalle liegt, will er künftig alles anbieten, was für die Errichtung oder den Aus- oder Umbau eines Hauses benötigt wird. Ob Farben und Lacke, Bodenbeläge, Fliesen, Fenster und Türen oder Ziegel und Dachziegel. „Dafür haben wir rund 200 Quardatmeter zur Verfügung“, freut sich der Füssener. Weitere Lagermöglichkeiten haben wir in den Hallen unten im Magnuspark. Es wird wie eine Art Großhandel sein, mit zwei großen Unterschieden. Zum einen werden hier nicht nur Firmen und Händler einkaufen können, sondern auch der ganz normale Privatmann. Zum anderen können wir dann qualitativ sehr hochwertige Materialien und Baustoffe zu fairen Preisen anbieten. Damit schließt sich der Kreis.“

Rexha Maler- und Lackiermeisterbetrieb GmbH & Co. KG
Bahnhofstr. 12
87629 Füssen
Tel.: 08362 / 926 15 37
E-Mail: info@rexha.de
www.rexha.de

Text: Lars Peter Schwarz · Foto: Sabina Riegger

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!