Lokales

Rotarier veranstalten Benefizkonzerte in Nesselwang und Füssen

Trotz Corona-Zeiten ein „Tag des Streichquartetts“

Corona droht unsere Kultur zu ersticken. Damit das nicht passiert, hat der Förderverein Festival4 e.V. des Verbandes der Streichquartette zusammen mit einem runden Dutzend bayerischer Rotary-Clubs einen „Tag des Streichquartetts“ ins Leben gerufen. In einer Serie von Benefiz-Konzerten werden renommierte Streich-Quartette am 26. und 27. September vielerorts in Bayern ihre Musik erklingen lassen. Florian Zwipf-Zaharia vom RC Pfronten-Nesselwang, Kultur-Veranstalter bekannter Musik-Festivals, hat als Organisator dieses kulturellen Großereignisses die bedeutende Virtuosin Anne-Sophie Mutter als Schirmherrin gewonnen. 

Über die Streich-Quartette sagt Zwipf-Zaharia: „Sie sind die Königsdisziplin der klassischen Instrumental-Musik.“ Gerade sie aber litten als Freischaffende besonders unter den Aufführungs-Restriktionen in der Corona-Zeit. Der Förderverein, der sich in der Pflege der Kammermusik, insbesondere der Streichquartette engagiert, stelle seit einiger Zeit mit Sorge fest, dass inzwischen selbst international gefeierte Klangkörper um ihr musikalisches Überleben kämpfen. „Die Reisebeschränkungen, Auftrittsverbote und die zahllosen abgesagten Konzerte haben vielen Musikern auf Monate hinaus ihre Existenzgrundlage entzogen. Eine ganze Kulturszene, ohne die unser Leben kaum vorstellbar ist, gerät ins Wanken. Ganz abgesehen von der persönlichen Notlage der Künstler.“

Der „Tag des Streich-Quartetts“ wird vom ersten deutschen Weltpräsidenten der Service-Clubs, Holger Knaack, als „vorbildliches rotarisches Großprojekt“ unterstützt: „Wir helfen Menschen und fördern die Kultur. Das ist Rotary.“ Auch Distrikt-Governor Renate Dendorfer-Ditges ist begeistert: „So können wir in mehrfacher Hinsicht Gutes tun. In Not geratene Künstler werden unterstützt und das Publikum erlebt wieder ein Stück kultureller Normalität.“

Der Rotary Club Pfronten-Nesselwang beteiligt sich an dieser großen Solidaraktion mit zwei Konzertprogrammen. Am Samstag, den 26. September, spielt das Adelphi Quartett Werke von Haydn, Stravinsky, Schostakowitch. Das Konzert findet im Sportheim Böck auf der Alpspitze in Nesselwang statt, bei Schlechtwetter in der Alpsitzhalle. Beginn ist um 14 Uhr, der Eintritt frei, es wird um eine Spende gebeten, Spendenempfehlung ab 15 €.

Am Sonntag, den 27. September, spielt das sehr renommierte und bekannte Goldmund Quartett im Kaisersaal des Kloster St. Mang Füssen Werke von Puccini, Schubert, Haydn, sowie Medleys bayerischer Volksmusik. Beginn ist um 17:30 und um 20 Uhr. Tickets für die beiden Konzerte können unter 0171 – 87 55 237 oder pfronten-nesselwang@rotary1841.org vorbestellt werden. Das zweite Konzert wird zudem um 20 Uhr auch live Online als Streaming-Konzert zu sehen sein, unter http://rotary1841.vt-media.de/.

Text/Bild: PM Rotary Club Pfronten-Nesselwang

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!