Lokales

Was soll aus Pfrontens Kurpark werden? Entwicklungsplanung „Kurpark 2025“ startet mit Bürgerbeteiligung

Am Samstag, 11. Juli, findet um 10 Uhr im Musikpavillon des Pfrontener Kurparks ein Auftaktworkshop zur Weiterentwicklung der vielfältig genutzten Grünflächen rund um Pfrontens Eishalle statt. Bürgermeister Alfons Haf lädt alle interessierten Bürger*innen ein, sich vor Ort ein Bild vom Park zu machen und sich mit ihren Ideen zur weiteren Nutzung einzubringen.

Pfrontens Kurpark wurde letztmalig 2000 und 2001 saniert. Anlass genug für Bürgermeister Alfons Haf jetzt, 20 Jahre nach der letzten Umgestaltung, die damaligen Absichten und Wunschvorstellungen auf den Prüfstand zu stellen: Wurden die damals gewünschten Ziele erreicht, stimmen diese noch mit den heutigen und voraussichtlich künftigen Nutzungsansprüchen überein? Welche Ressourcen stehen zur Pflege und Entwicklung des Kurparks bereit? Welche Ideen und Wunschvorstellungen gibt es zum „Kurpark der Zukunft“? Diese und weitere Fragen sollen in einem rund zweistündigen open air work-shop öffentlich diskutiert werden. Die Bestandsaufnahme, Analyse des aktuellen Zustands und Vorschläge für Aussehen und Funktionen eines Kurparks in den nächsten 5 Jahren werden also nicht Fachplaner vornehmen, sondern direkt die Nutzer des Kurparks, neben den Urlaubsgästen die Bürgerinnen und Bürger der 13-Dörfer Gemeinde.

Für Pfrontens Gemeindechef ist es eine Selbstverständlichkeit und Ausdruck transparenten Verwaltungshandelns, dass die Einwohner frühzeitig und direkt in die Überlegungen zur Weiterentwicklung des Kurparks einbezogen werden. „Wir wollen von Anfang an die Nutznießer der Angebote in dieser zentralen Grünfläche unserer Gemeinde einbeziehen“, so Alfons Haf. „Ich bin überzeugt, dass wir so frühzeitig zu einem breit angelegten Konsens für die Entwicklung unseres Kurparks in den nächsten 5 Jahren kommen und Akzeptanz für die Umsetzungsmaßnahmen erreichen.“ Die Teilnahme ist für jeden Bürger*innen und Urlauber in der Gemeinde Pfronten ohne Anmeldung möglich, selbstverständlich gelten die aktuellen Regeln zu Abstand und Hygiene. Für Rückfragen zum Termin steht Jan Schubert, der Leiter der Stabsstelle Ortsentwicklung zur Verfügung (Tel. 08363/69837).

Text/Bild: Gemeinde Pfronten

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close