LokalesPolitik

[Eil-Update] Enterokokken-Bakterien in Füssener Trinkwasser gefunden

Gesundheitsamt spricht vorsichtshalber Verordnung aus

english part at the end of the text

Alle Bürger der Stadt Füssen und dem Ortsteil Holz/Gemeinde Eisenberg müssen bis auf Weiteres das Trinkwasser abkochen. Laut Stadtverwaltung wurden bei einer Wasserprobe in einer Hausinstallation Enterokokken nachgewiesen. Dabei handelt es sich um ein Bakterium, welches zu Durchfall und Erbrechen führen kann. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich die Bakterien im Leitungsnetz befinden, hat das Gesundheitsamt vorsichtshalber eine Abkochverordnung erlassen. Die Stadtwerke beproben in Absprache mit dem Gesundheitsamt nun regelmäßig das Wasser. Wenn drei Tests in Folge ergeben, dass sich die Bakterien nicht im Leitungsnetz befinden, kann die Abkochverordnung aufgehoben werden.

Die Stadtwerke wurden am späten Mittwochnachmittag (1. Juli) durch das Laborinstitut von dem positiven Befund in Kenntnis gesetzt. Umgehend setzte sich der Erste Bürgermeister der Stadt Füssen, Maximilian Eichstetter, mit dem Werkleiter Helmut Schauer und dessen Mitarbeitern in Verbindung und veranlasste die weiteren Schritte.

Die Stadt Füssen wird die Öffentlichkeit informieren, sobald es Neuigkeiten gibt.

Bis auf Weiteres empfehlen die Füssener Stadtwerke folgendes:

  • Wasser, welches zum menschlichen Verzehr gedacht ist, muss abgekocht werden.
    Unter Abkochen versteht man das Erhitzen von Trinkwasser auf den Siedepunkt von 100°, um Keime und Mikroorganismen abzutöten.
  • Das Wasser sollte in einem großen Topf auf dem Herd mind. 3 Minuten sprudelnd kochen, um eine einwandfreie Entkeimung zu garantieren. Zur Desinfektion ist ein einmaliges Aufkochen des Wassers ausreichend.
  • Für die Zubereitung von Baby- und Kindernahrung wird dringend empfohlen, Mineralwasser zu verwenden
  • Abgekochtes Wasser ist auch zum Waschen von Obst, Gemüse und dergleichen zu verwenden, die in rohem Zustand verzehrt werden. Auch sonstige Lebensmittel, die nicht durchgekocht werden, dürfen nur mit abgekochtem Wasser zubereitet werden.
  • Wasser zum Zähneputzen sollte ebenfalls abgekocht sein.
  • Beim Baden und Duschen (auch von Säuglingen) besteht nur ein geringes Restrisiko, es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass kein Wasser geschluckt wird.
  • Beim Spülen von Hand ist das Infektionsrisiko sehr gering, jedoch sollte auch hier vorsichtshalber das Wasser abgekocht werden.
  • In landwirtschaftlichen Betrieben, die das Wasser zur Reinigung von Milchgeschirr usw. verwenden, ist das Wasser ebenfalls nur abgekocht zu verwenden.
  • Lebensmittelbetriebe, die Wasser zur Herstellung, Behandlung, Konservierung oder zum Inverkehrbringen von Lebensmitteln nutzen, müssen das Wasser ebenfalls abkochen.
  • Zur Reinigung von Gegenständen und Anlagen, die bestimmungsgemäß mit Lebensmitteln in Berührung kommen, darf nur abgekochtes Wasser verwendet werden.
  • An allen öffentlichen zugänglichen Zapfstellen und Wasserentnahmestellen sind Hinweisschilder mit der Aufschrift „kein Trinkwasser“, „Nur abgekocht zu verwenden“ oder mit dem entsprechenden Symbol, gut sichtbar anzubringen.

Leitungswasser kann dagegen ohne Vorbehalt für folgende Zwecke verwendet werden:

  • Geschirrspülmaschinen (mind. jedoch auf 50°)
  • Waschmaschinen

Hotline eingerichtet

Die Stadtwerke haben eine Hotline für besorgte Bürger eingerichtet. Die Nummer lautet: 08362/3002-900.


Enterococci bacteria found in Füssen drinking water

Health office pronounces as a precautionary measure regulation

All citizens of the city of Füssen and the district Holz/Gemeinde Eisenberg must boil off the drinking water until further notice. According to the city administration, a water sample in a house installation showed Enterococci. This is a bacterium which can lead to diarrhoea and vomiting. Since it cannot be ruled out that the bacteria are in the pipe network, the public health department has issued a decoction ordinance as a precaution. The municipal utilities now regularly sample the water in consultation with the public health department. If three consecutive tests show that the bacteria are not in the pipe network, the boil-off regulation can be revoked.

The municipal utilities were informed of the positive result by the laboratory institute late Wednesday afternoon (July 1). Immediately, the First Mayor of the city of Füssen, Maximilian Eichstetter, contacted the plant manager Helmut Schauer and his staff and arranged for the next steps to be taken.

The city of Füssen will inform the public as soon as there are news.

Until further notice, the Füssen public utility company recommends the following:

  • Water intended for human consumption must be boiled.
  • Boiling means heating drinking water to the boiling point of 100° in order to kill germs and micro-organisms.
  • The water should be boiled in a large pot on the stove for at least 3 minutes to ensure proper sterilization. A single boiling of the water is sufficient for disinfection.
  • For the preparation of baby and infant food it is strongly recommended to use mineral water
  • Boiled water should also be used to wash fruit, vegetables and the like which are consumed raw. Other foodstuffs which are not boiled through may also be prepared only with boiled water.
  • Water for brushing teeth should also be boiled.
  • When bathing and showering (including babies) there is only a small residual risk, but care should be taken not to swallow water.
  • When rinsing by hand, the risk of infection is very low, but as a precaution, the water should also be boiled.
  • On farms that use the water to clean milk dishes etc., the water should also only be used boiled.
  • Food businesses that use water to produce, treat, preserve or market food must also boil the water.
  • Only boiled water may be used for cleaning objects and equipment intended to come into contact with foodstuffs.
  • All public standpipes and water points accessible to the public must be visibly marked with signs stating „not for drinking water“, „to be used only boiled“ or with the appropriate symbol.

However, tap water can be used without reservation for the following purposes:

  • Dishwashers (but at least at 50°)
  • Washing machines

Hotline

The municipal utilities have set up a hotline for concerned citizens.
The number is +49 8362 / 3002-900.

Text: Stadt Füssen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close