LokalesTourismus

Freie Fahrt für die Berg- und Seilbahnen

Die Erleichterung ist groß: Der Termin für die Wiedereröffnung von Berg- und Seilbahnen steht inzwischen fest. Mit dem Restart des Tourismus in Tirol und Bayern dürfen auch die Berg- und Seilbahnen wieder Fahrt aufnehmen. Die touristisch geprägten Regionen profitieren maßgeblich von den Seilbahnen und ihren Kunden. Sie sind für die Standorte ein zentraler wirtschaftlicher Erfolgsfaktor. Denn bei vielen Gästen ist eine Seilbahn ein wichtiges Entscheidungskriterium für einen Urlaubsort oder ein Ausflugsziel. Füssen aktuell sprach mit Michael Schretter, Geschäftsführer der Sonnenbergbahn in Grän, die am 15. Juni ihren Sommerbetrieb aufnimmt.

Es ist sicher schwierig in den Bahnkabinen einen Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Welche Hygiene- und Schutzmaßnahmen haben Sie für die Bahnkabinen getroffen?
Unsere 8-er Gondeln werden generell nach jeder Saison (Sommer- und Winter) komplett von unseren Mitarbeitern gereinigt und desinfiziert. Und während der Saison natürlich auch. Des Weiteren stellen wir beim Kassabereich und Zugangsbereich zu den Gondeln Drehkreuze auf. Die sind sowohl am Berg und im Tal aufgebaut. Bei den WC-Anlagen haben wir Desinfektionsspender mit Handerkennungs-Sensor aufgestellt. Ebenso werden Bodenmarkierungen angebracht, damit der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Es gelten natürlich die allgemeinen Verhaltensregeln. Die werden am Kassabereich, Zugangsbereich und WC-Anlage aufgehängt. Wir appellieren natürlich auch auf die Eigenverantwortung an unsere Gäste. Somit sollten nur jene Personen die Gondeln benützen, die im gemeinsamen Haushalt leben. Mit maximal vier Personen kann der Sicherheitsabstand in den Gondeln eingehalten werden – dabei kann natürlich der Nasen- und Mundschutz verwendet werden. Die Gondeln haben mehrere Öffnungen – somit ist eine gute Belüftung gewehrleistet. Weiter schauen unsere Mitarbeiter, dass keine Gegenstände vergessen werden. Ebenso weisen wir darauf hin, dass kein Müll in den Gondeln hinterlassen wird. Dies haben wir zwar vorher auch schon gemacht!

Haben die auferlegten staatlichen Schutzmaßnahmen einen Einfluss auf die Beförderungsmenge der Personen?
Grundsätzlich sollten nur jene Personen die Gondeln benützen, welche im gemeinsamen Haushalt leben. Ansonsten dürfen in unseren 8-er Gondeln nur vier Personen einsteigen, so dass der Sicherheitsabstand gewährleistet ist. Da wir unsere Bahn mit der Fahrtgeschwindigkeit regeln können, schauen wir natürlich welches Gästeaufkommen herrscht, damit es keine Wartezeiten und Warteschlangen gibt.

Bleibt der Beförderungspreis der gleiche?
Die Preise für die Sommersaison 2020 wurden bereits schon im letzten Jahr fixiert und bleiben selbstverständlich gleich!

In der Gastronomie müssen die Gäste ihre Personalien hinterlassen, damit, falls nötig, die Infektionskette nachverfolgt werden kann. Wie sieht das bei Ihnen aus. Wird das notwendig sein?
Laut den jetzigen Bestimmungen ist dies bei uns nicht notwendig, dass die Gäste ihre Personalien hinterlassen müssen.

Viel Erfolg beim Neustart.
Vielen Dank, wir freuen uns auf unsere Gäste.

Interview: Sabina Riegger · Foto: Michael Schretter

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!