Kurz berichtetLokales

Neue Anlaufstelle im Web: Coronahilfe Füssen

Online-Forum und Facebook-Gruppe für Füssen und die umliegenden Gemeinden

Mögest Du in interessanten Zeiten leben

Chinesisches Sprichwort

Man ist sich nicht sicher, ob dieses Sprichwort nur ein schlaues Zitat oder gar ein Fluch sein soll. Fakt ist aber, dass es in diesen Tagen zweifellos beides miteinander vereint. Viele Menschen begeben sich während der grassierenden Corona-Pandemie in Quarantäne – sei es freiwillig, um die Mitmenschen und auch sich selbst zu schützen, oder gar gezwungen, weil sie zur Risikogruppe gehören. Zur besagten Risikogruppe gehören eben nicht nur alte Menschen über 65 Jahren, auch viele junge Leute sind darunter, die vielleicht aus diversen Gründen wie schweren Vorerkrankungen immungeschwächt sind.

Auch im Ostallgäu ist der Virus bereits vor Tagen festgestellt worden. Inspiriert von der Initiative auf FOCUS Online hat sich ein Füssener nun entschlossen ebenfalls tätig zu werden und eine Anlaufstelle im Internet zu schaffen, auf der sich alle Betroffenen und Bürger aus Füssen und den umliegenden Gemeinden unkompliziert untereinander austauschen können.

Neben der Website, erreichbar unter Coronahilfe-Fuessen.de oder Fuessen-hilft-sich.de, auf der unter anderem ein Forum zu finden ist, wurde auch eine Gruppe auf Facebook eröffnet. „Ziel ist es, sich so breit wie möglich aufzustellen“, so der Initiator Sven Ademi. „Die Website habe ich in den letzten Nächten erstellt. Gar nicht so einfach, im alltäglichen Wahnsinn neben Home Office, Kindergarten und Grundschule – selbstverständlich alles zeitgleich daheim unter einem Dach – noch so ein Projekt auf die Beine zu stellen. Aber Dank der Hilfe meiner Frau, jeder Menge Kaffee und der Motivation, etwas Gutes tun zu können, ist jetzt erst einmal alles online.“

Die Website wird in den nächsten Tagen noch ausgebaut. Es soll einen Download-Bereich für diverse Dokumente geben, hilfreiche Links zu Anlaufstellen rund um Füssen und vor allem eine Offline-Funktionalität, falls mal das Internet ausfällt. „Eine Facebook-Gruppe ist schnell gegründet, aber das ist nicht weitsichtig genug. Niemand weiß, was alles noch passieren wird. Oder wie gut das Internet in Füssen und Umgebung wirklich ausgebaut ist, wenn in nächster Zeit so weit es geht alles online abgewickelt wird. Außerdem soll ja auch Menschen geben, die noch nicht auf Facebook sind oder sein sein wollen. Die schließt man direkt aus“, so Ademi.

„Ich wollte jetzt erst einmal so schnell wie möglich alles online bringen. Die Website und das Forum sind ab sofort erreichbar und jeder, der möchte, kann sich dort registrieren und direkt helfen, Hilfegesuche aufgeben oder sich anderweitig einbringen. Das Angebot wächst mit jedem Einzelnen, der mitmacht, und wird den Anforderungen entsprechend stetig angepasst. Wer eine Idee hat, kann es mir über das Kontaktformular mitteilen, und ich sehe zu, ob es umsetzbar ist. In den kommenden Tagen wird die Seite jedenfalls selbstverständlich noch weiter ausgebaut. Neben den oben genannten Punkten will ich die Barrierefreiheit noch verbessern, den Feed der Facebook-Gruppe einbinden für die Leute, die eben nicht auf Facebook sind, und etliche Dinge mehr. Außerdem erhoffe ich mir, dass das ganze Projekt nicht nur jetzt Menschen hilft, sondern sich so etabliert, dass sie auch in einigen Jahren noch eine Anlaufstelle für Hilfesuchende und sozial engagierte Mitbürger sein wird.“

Unter Biete kann jeder, der helfen möchte, seine Hilfe anbieten. Sei es als Einkaufshilfe, Vermittlung von technischem Know How wie beispielsweise der Einrichtung von PC/Tablet/Smartphone, Hilfe bei Online-Bestellungen für weniger Internetaffine Mitmenschen, etc.

Unter Suche kann sich jede(r), der Hilfe benötigt, eintragen. Und wenn es nur ist, dass der/diejenige jemanden zum Zuhören braucht, um der Isolation in den vier Wänden ein wenig zu entkommen.

Bei Sonstiges kann jeder mitteilen, ob er beispielsweise wieder irgendwo Klopapier oder Desinfektionsmittel bekommen hat, kann auf Auffälligkeiten oder Neuigkeiten jeder Art hinweisen – oder sich einfach nur austauschen.

In diesem Sinne:
Helfen wir einander – Bleibt gesund!  ❤

Text: Isabelle Köhler

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close