Lokales

Ludwigs Festspielhaus übernimmt Theaterbar

Seit letztem Samstag hat Ludwigs Festspielhaus den Betrieb der beliebten Theaterbar des Hauses in Eigenregie übernommen. Die Bar inmitten des Festspielhauses und direktem Blick auf Schloss Neuschwanstein ist übrigens die längste Bar Deutschlands. Zu jeder Vorstellung wird sie ab sofort 2 Stunden vor jeder Vorstellung, sowie natürlich nach Veranstaltungen und während den Pausen geöffnet sein. „Durch die enge Verknüpfung zur Theaterleitung können wir schnell und flexibel sein. Wir bieten unseren Besuchern flinken und freundlichen Service, erfrischende Getränke und kleine Snacks.“, so Geschäftsführerin Birgit Karle, die das Projekt konzipiert. „Um Wartezeiten in der Pause zu minimieren, haben wir einen Bon-Vorverkauf eingeführt.“  Zum Auftakt am letzten Samstag hat es schon mal bestens geklappt, freut sich das gesamte Team! 

Text/Bild: PM Ludwigs Festspielhaus/Michael Böhmländer

Verwandte Artikel

1 Kommentar

  1. Guten Morgen, das es letzten Samstag geklappt hat kann ich leider nicht bestätigen. Die nicht zu übersehende Bon-Ausgabe war NUR für die gulaschsuppe! Ich stand mit meinen Bons in der Schlange an der Kasse! Der Mitarbeiter beherrschte die Kasse nicht wirklich. Die Bestellung für die Pause hat grundsätzlich geklappt nur leider fehlte ein Getränk. Diese habe ich dann nochmals gekauft.
    Alles in allem war der Start sehr holprig und es ist noch Luft nach oben.
    Ganz persönlich stört mich in diesem Ambiente das man, eingestellt auf einen manchmal auch festlichen Abend, mit dem intensiven Duft der Gulaschsuppe empfangen wird.
    Ich wünsche allen beteiligten das gutes Gelingen bei der weiteren Verbesserung.
    Brigitte Dischereit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!