LokalesWirtschaft

Ballettschule Zaharia

Mit Schwung ins Jubiläumsjahr

Neue Tanzlehrer erweitern das Angebot

„Tanz macht aus Bewegung Kunst und aus Momenten Glück.“ Dieser kurze aber doch sehr prägnante Satz drückt genau das aus, was das Ballett und der Tanz für Angelica Zaharia und ihre Schüler bedeuten. Schon seit dem Jahr 2000 bringt sie mit ihrer Ballettschule Glück in die Herzen kleiner und großer Tänzerinnen und Tänzer, zuerst in Füssen und seit fünfzehn Jahren auch im benachbarten Reutte. Neben Angelica und Tanzlehrerin Irina, die schon im Kindesalter bei Angelica angefangen hat und seit vielen Jahren auch als Lehrerin tätig ist, sind ab diesem Jahr noch drei weitere, neue Lehrer in der Ballettschule tätig, um die Vielfalt des Tanzens zu erweitern. Für die Kurse im klassischen Ballett dagegen zeichnet sich Angelica Zaharia auch künftig weiterhin persönlich verantwortlich.

Für die Füssenerin ist das Ballett nicht nur die größte Leidenschaft, es ist ihr Lebensinhalt. Neun Jahre lang dauerte ihr Tanzstudium mit Schwerpunkt auf dem klassischen Ballett. Nach ihrem Abschluss tanzte sie als Diplom-Bühnentänzerin über zwanzig Jahre hinweg sowohl in Formationen zusammen mit anderen Tänzern oder auch als Solistin auf den Bühnen ihrer ursprünglichen Heimat Rumänien und ihrer Wahlheimat Deutschland. Diese enormen Erfahrungswerte und ihr Wissen gibt Angelica Zaharia nun bereits seit langer Zeit an andere Menschen weiter, arbeitete zuerst als Ballettlehrerin an einer renommierten Ballettschule in München und unterrichtet seit nunmehr fast 20 Jahren in der Lechstadt. In verschiedenen Kursen lernen die Kinder und Jugendlichen je nach Altersgruppen ab vier, sechs, acht oder zehn Jahren und älter. Genauso werden aber auch Kurse für Erwachsene Tänzerinnen und Tänzer angeboten.

Seit Bestehen der Ballettschule Zaharia haben bereits über 1.500 Kinder das Tanzen gelernt. „Darauf bin ich auch sehr stolz“, blickt Angelica zurück. „Was bleibt sind die vielen tollen Erinnerungen an die vielen Aufführungen in Seeg und Füssen, an die vielen schönen Stunden im Ballett- und HipHopraum, wo wunderbare persönliche Beziehungen zu den Kindern, wie auch den Eltern, entstanden sind.“ Genauso schätzt Angelica Zaharia aber auch ihre Erwachsenengruppe, die ein wichtiger Bestandteil der Schule ist. „Sie waren voll Freude von Beginn an dabei, treffen sich regelmäßig am Freitagabend und freuen sich auch immer über neuen Zuwachs.“

Die beste Gelegenheit, die drei neuen Tanzlehrer persönlich kennenzulernen, bietet sich für interessierte Eltern und Kinder schon am 8. Dezember in Seeg, wenn sich Lehrer und Kinder der Ballettschule im Rahmen einer öffentlichen Aufführung präsentieren. Gemeinsam mit den Kindern bereiten alle Lehrer und Schüler dafür alljährlich ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm vor.

Zudem werden die Tanzschüler auch immer gerne zu Schul- und Sportfesten oder für Auftritte in Seniorenheimen eingeladen. „Jedem Kind würde ich empfehlen, sich irgendwann einmal dem Tanz zu widmen“, sagt Angelica Zaharia. „Denn Tanz ist Ästhetik, strukturiert das Denken und drückt Lebensfreude aus.“

Irina Reuter / Hip Hop Füssen

Irina gilt als wahres Tanz-Multitalent. Schon sehr früh hat sie Ballett getanzt und sich bald auch für HipHop begeistert. Mittlerweile hat Irina die Leidenschaft zum Beruf gemacht und unterrichtet mit viel Hingabe HipHop für Kinder und Jugendliche. Dass Irina mittlerweile selbst seit einiger Zeit Mutter ist, ermöglicht ihr nochmals einen anderen Blickwinkel auf ihre Arbeit mit Kindern.

Lena Grimm / Ballett

Lena tanzt bereits, seitdem sie denken kann. Im frühen Alter von vier Jahren begann sie mit dem klassischen Ballettunterricht, später kamen Jazzdance, Latein- und Standardtänze, sowie Modern Dance dazu. Um ihre große Leidenschaft auch beruflich weiterverfolgen zu können, absolviert sie seit September vergangenen Jahres eine Ausbildung zur Bühnentänzerin und Tanzpädagogin in Kempten.

Richard Larousse / Hip Hop Füssen

Richard erhielt seine Tanzausbildung an der renommierten Akademie Internationale de Dance in Paris. Als Profitänzer war er bereits in einigen Fernsehshows zu sehen und hat auch schon an verschiedenen Theatern in ganz Europa gearbeitet, unter anderem für das Cabaret „Paris Latin“ in Paris oder auch im Berliner Friedrichstadtpalast in der Revue „Joker“, wo er die Hauptrolle spielte. Seit 2001 lebt er mit seiner Familie im Allgäu und arbeitet als Tänzer, Tanzpädagoge Workshop Dozent und Choreograph.

Roman Mößlein / Hip Hop Reutte

Roman hat im Alter von zwölf Jahren damit begonnen, Hip Hop zu tanzen, was auch ihm so viel Spaß bereitete, dass er sich im letzten Jahr ebenfalls dazu entschied, eine spezielle Tanzausbildung zum Bühnentänzer zu absolvieren. Dabei lernte er neben dem modernen Hip Hop auch verschiedenste zeitgenössische Tanzstile, sowie Breakdance, Ballett und diverse andere Stile.

    Die Jahresaufführung der Ballettschule Zaharia, die in diesem Jahr unter dem Titel „WinterWunderLand“ steht, findet am 8.12. im Gemeindezentrum Seeg gleich zweimal statt. Beginn ist jeweils um 11:30 und 16 Uhr.

    Ballettschule Zaharia / Inh.: Angelica Zaharia
    Hochstiftstraße 9a · 87629 Füssen
    Telefon: 083 62 – 92 43 57 · www.ballettschule-zaharia.com

    Text: Lars Peter Schwarz · Foto: Margarete Häfelein

    Verwandte Artikel

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Dich auch interessieren

    Close
    Back to top button
    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
    Close