Kurz berichtetLokales

Förderprojekt „Lebensspur Lech“

Neue Kneipp-Elemente in Füssen

Im Rahmen des EU-Förderprojektes „Lebensspur Lech“ wird noch bis Mitte 2020 die Kneipp-Infrastruktur im Ortsgebiet Füssen ausgebaut. Bereits 2018 wurde die Kneippanlage im Ortsteil Bad Faulenbach um einen neuen Trinkbrunnen, eine Kneippguss-Stelle und den Ruheplatz am Faulenbach erweitert. Im Juni 2019 sind die neuen Kneipp-Elemente am Freibad Weißensee fertiggestellt worden: Neben den neuen Tret- und Armbecken, gibt es hier jetzt einen Bewegungsparcours, eine Wasserspielstelle für Kinder, einen Platz für das Kneippen im Bach und neue Info-Stelen zu den gesunden Ideen von Pfarrer Kneipp. Tafeln und Stelen mit Zitaten des Allgäuer Gesundheitspioniers wurden auch im Füssener Baumgarten angebracht, um auf diese Weise einen „Besinnungsweg“ von der Altstadt nach Bad Faulenbach zu schaffen. Direkt im Terrassengarten des Hohen Schlosses stellt eine weitere Kneipp-Stele die Verbindung zwischen den Kräuterbeeten, die vor einigen Jahren nach alten Plänen der Benediktinermönche von St. Mang bepflanzt wurden und der Kneipp’schen Phytotherapie und Ernährungslehre her. Weitere Kneipp-Maßnahmen sind in Hopfen am See umgesetzt worden: Analog zu den Terrainkurwegen in Weißensee sind hier drei weitere Routen ausgewiesen, die im Sinne von Kneipps Bewegungstherapie eine besondere Eignung zur Behandlung von Kreislaufstörungen und zur Kräftigung von Herz, Kreislauf und Muskelapparat aufweisen. Die Kneipp-Stelen, die bereits seit einigen Jahren zusammen mit einer Kräuterspirale und den „Gedankenbänken“ gegenüber der Kneippinsel an der Hopfensee-Uferpromenade stehen, werden in nächster Zeit durch weitere Informationselemente ergänzt.

Grenzüberschreitende Kooperation im Gesundheitsbereich
Das Förderprojekt „Lebensspur Lech“, das aus INTERREG-Mitteln der Europäischen Union gefördert wird, hat Füssen Tourismus und Marketing Mitte 2016 gemeinsam mit der Gemeinde Breitenwang, dem Tourismusverband Lechtal und dem Verein Werbegemeinschaft Lech-Wege (jetzt Verein Lechweg) gestartet. Ziel der Partner ist, parallel zur Weitwanderroute Lechweg auch einen gemeinsamen gesundheitstouristischen Erlebnisraum entlang des Lechs zu schaffen. Dabei verbindet der Wildfluss die Partner nicht nur, sondern er steht sinnbildlich für die Kraft der Natur, die heilende Wirkung auf stressgeplagte Menschen hat.

Text: Füssen Tourismus und Marketing

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close