Lokales

Klettern als Therapie für kranke Kinder

Kinderkrebshilfe Königswinkel e.V. spendet Kletterwand für neuen Therapieraum der Kinderklinik Kaufbeuren

„Alpenblick“, so heißt der neue Therapieraum der Kinderklinik Kaufbeuren, der in einer kleinen Feierstunde im Klinikum Kaufbeuren eingeweiht wurde. Dank einer großzügigen Spende der Kinderkrebshilfe Königswinkel über 6000 Euro konnte dieser neue Ergo- und Musiktherapieraum mit einer modernen Kletterwand ausgestattet werden. Chefarzt Dr. med. Markus Rauchenzauner freut sich über die neue therapeutische Attraktion für kranke Kinder.

„Insbesondere unsere neurologischen, entwicklungsverzögerten onkologischen Patienten profitieren in hohem Maße von den Therapiemöglichkeiten, die sich mit unserer Kletterwand eröffnen“, so der Kinderarzt. Therapeutisches Klettern unterstütze das Training von Koordination, Kraft und Ausdauer, so Rauchenzauner. Vor allen Dingen jedoch dürfe die psychologische Komponente nicht unterschätzt werden. „Gerade schwerkranken Kindern verschafft ein auf ihre Möglichkeiten abgestimmtes Training an der Kletterwand wichtige Erfolgserlebnisse und sie sehen, was sie trotz Erkrankung noch alles schaffen können“, erläutert Rauchenzauner. Verbunden damit sei eine Stärkung des Selbstvertrauens, was unmittelbare Auswirkung auf den Genesungsprozess habe, so der Chefarzt. Auch für die psychosomatisch erkrankten Kinder und Jugendlichen bringe das Training an der Kletterwand viele den Heilungsprozess unterstützende Vorteile. So könnten beispielsweise über konkrete Aufgabenstellungen an der Kletterwand Selbstvertrauen und Körperbewusstsein gefördert, Ängste überwunden sowie Teamfähigkeit und ein verantwortungsvoller Umgang miteinander geschult werden.

Bei der Einweihung des neuen Therapieraumes dankte Rauchenzauner Dr. Rainer Karg, dem Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe sowie seinem Stellvertreter Peter Grimm und Schatzmeister Jürgen Blaßhofer für die unkomplizierte Art, immer wieder so großzügige Spenden auf kurzem Wege bereitzustellen. Das sei alles andere als selbstverständlich.  „Ohne Ihre stete Unterstützung wäre Vieles hier in unserer Kinderklinik nicht möglich gewesen“, betont Rauchenzauner.

„Wir schätzen Dr. Rauchenzauner als hervorragenden Kinderarzt und anerkannten Experten“, so Karg. „Und wir wollen ja mit unseren Spenden dazu beizutragen, dass kranken Kindern in unserem heimatnahen Krankenhaus direkt geholfen werden kann.“ Und wenn dies wie hier auf so unkomplizierte Weise möglich sei, dann sei es ihm, als Initiator der Kinderkrebshilfe Königswinkel, eine große Freude.

Seit vielen Jahren unterstützt die Kinderkrebshilfe Königswinkel regelmäßig die Kinderklinik Kaufbeuren mit großzügigen Spenden. Auch die einmal wöchentlich stattfindenden Clowndoktorvisiten der Klinikclowns werden von der Kinderkrebshilfe finanziert. Das Geld tragen die drei rührigen Herren aus dem Königswinkel seit vielen Jahren bei Weihnachtskonzerten, dem Buchinger Weihnachtsmarkt mit Herz, mit der Flohmarktstube in Füssen und mit vielen privaten und Firmenspenden zusammen. Immense Summen, die ohne einen Cent Abzug direkt an Kinderkliniken oder Familien mit schwerkranken Kindern weitergereicht werden.

Text/Bild: PM Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close