KulturLeben

Sandy Mölling, die neue „Päpstin“

Von den No Angels zu Habemus Papam

Der Roman die Päpstin von Donna W. Cross ist ein Weltbestseller und auch das gleichnamige Musical berührt und bewegt auf eindringliche Art und Weise. Das Stück um eine starke Frau, die ihrem Glauben treu bleibt und für Bildung und Freiheit kämpft, reißt die Besucher seit seiner Premiere Ende letzten Jahres in Ludwigs Festspielhaus Füssen bei jeder Vorstellung zu Standing Ovations hin. Nun geht die Inszenierung von Theaterdirektor Benjamin Sahler im August 2019 für ein Gastspiel ins Theaterhaus Stuttgart. Dafür konnte er eine ganz besondere Päpstin gewinnen: „Für mich eine Fügung des Schicksals – von den No Angels zur Päpstin“, verkündet er augenzwinkernd. Sandy Mölling sei für ihn eine „absolute Traumbesetzung mit einer unglaublich starken Stimme und einer ausserordentlichen Bühnenpräsenz“.

Sandy Mölling wurde als Sängerin der erfolgreichsten deutschen Girlband „No Angels“ in den 2000ern auf einen Schlag berühmt. Mit ihren vier weiteren Bandkolleginnen war sie die deutsche Antwort auf die Spice Girls. Die „No Angels“ verkauften über fünf Millionen Platten und hatten vier Nummer-eins-Hits in den deutschen Singlecharts. Auch nach Auflösung der Band blieb Sandy Mölling der Musik treu, machte sich einen Namen als Moderatorin und wurde auch noch zweifache Mutter. 2010 stand sie zum ersten Mal bei einem Musical auf der Bühne und ist seitdem zum Star in der Szene geworden. Die Künstlerin wird vom 10. August bis 1. September im Theaterhaus Stuttgart als Päpstin zu sehen sein (Ausnahme 27.8.).

Text: pm · Foto: Kat Tuohy

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close