LokalesWirtschaft

Optik-Foto-Niebler: Neueröffnung

Geht man öfter durch die Füssener Reichenstraße, kennt man das Geschäft von Holger Höhne. Foto-Optik Niebler gehört immerhin seit über 70 Jahren zum Stadtbild dazu. „1971 ist mein Großvater hier in der Reichenstr. 20 eingezogen, geründet hat er das Geschäft bereits 1948. Später, im Jahr 1984, übernahm dann mein Onkel das Geschäft. 1991 ließ es bereits generalrenovieren und später noch öfter teilrenovieren. Dieser Tradition bin ich natürlich verpflichtet und habe nun das Geschäft nach 15 Jahren seit meiner Übernahme das erste Mal vollständig umgebaut“, resümiert Holger Höhne mit einem Lächeln.

Seit dem 4. März liefen die Umbauarbeiten, das Geschäft blieb in dieser Zeit aber dennoch für Kundschaft durch einen Seiteneingang geöffnet. Insgesamt 110 Quadratmeter Ladenfläche im Erdgeschoss wurden für die Kunden komplett renoviert. „Wir wollten moderner werden, aber nicht so steril wie andere Augenoptikgeschäfte“. Der alte Laden ist aber nicht komplett weg, wir haben schon darauf geachtet, dass man ihn noch wiedererkennt, wenn man ihn jetzt betritt“, so Inhaber und Geschäftsführer Höhne. „Vor allem die ältere Stammkundschaft konnte die Umbaumaßnahmen nicht wirklich nachvollziehen, dabei ist gerade für diese eine wichtige Umbaumaßnahme Teil der Renovierungsarbeiten gewesen. Unsere drei Treppen sind jetzt nämlich wesentlich besser sichtbar, hier gab es in der Vergangenheit immer wieder mal die ein oder andere Beschwerde.“ Das Geschäft ist jetzt nicht nur heller und moderner, es wurde auch luftiger strukturiert, ohne Fläche zu verschenken. Unter anderem sorgt die indirekte Beleuchtung, die von Elektro Müller verbaut wurde, dafür, dass das Sortiment wesentlich moderner und ansprechender dem Kunden präsentiert werden kann. Die bisherigen Schränke wurden dazu mit modernen Präsentationsmitteln erneuert und durch einige Neuanschaffungen ergänzt. Hier war die Schreinerei Mayr sehr kompetent. Das war laut Höhne nachhaltiger, als alles komplett auszutauschen. So erstrahlen die aktuellen Brillenmodelle jetzt dank Ablageböden inklusive LED-Beleuchtung in neuem Glanz. Der Laden an sich wirkt wesentlich übersichtlicher Dank Concept-S Design. Nur die Fotoabteilung wurde auf Grund zurück gehender Nachfrage in Zeiten der Smartphone-Fotografie reduziert. Dazu verschwand ein wenig kleinteiliges Fotozubehör für Digitalfotografie und machte Platz für mehr Brillenzubehör. Der Passbildservice wird übrigens nach wie vor angeboten und bleibt ein wichtiges Standbein des Geschäfts in der Reichenstraße.

„Wir wollen dass der Kunde sich bei uns wohlfühlt, erklärt Höhne die Umbauten. „Er kann sich in unserem neuen Ambiente viel besser beraten lassen, denn auch die Beratung wird in absehbarer Zeit noch auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Dazu ist geplant, die Netzwerktechnik im Gebäude zu sanieren, damit wir für eine punktgenaue Beratung auch Tools wie Videos und andere Features einsetzen können. In diesen Videos werden dann beispielsweise Funktionen zu unseren Produkten erklärt.“

Das Sortiment wurde im Zuge der Bauarbeiten ebenfalls verjüngt, so gibt es unter anderem FUNK Food Eyewear aus Kinsau, Fassungen von Nike, CK oder auch von FEB31st aus Italien, einer Brillenmanufaktur, die Brillen ganz individuell nach Maß anfertigt. Deren Gestelle sind aus Holz und der Kunde kann sich hier unter anderem für eine Holzkonfiguration oder auch für eine eigene Wunschfarbe aus einer großen Auswahl entscheiden.

Drei Wochen hat der Umbau gedauert, die Handwerker haben Hand in Hand gearbeitet und die Planung war ein voller Erfolg, denn die Bauarbeiten sind pünktlich fertig geworden. „Es war erschreckend zu sehen, wie der Laden ausgesehen hat, nachdem einiges Inventar ausgebaut war. Aber jetzt, wo alles fertig ist, ist er umso schöner geworden. Dafür danke ich den Handwerkern die ausgezeichnete Arbeit geleistet haben wie Maler Ullmann und die Fa. Stiegler“, freuen sich Optiker Höhne und sein Team. „Wir wollen sukzessiv moderner werden, ohne unseren Charakter zu verlieren.“ Auch die Philosophie ist dieselbe geblieben: Sich Zeit nehmen für den Kunden und ihn ganzheitlich zu beraten. Dabei werden die individuellen Bedürfnisse berücksichtigt, die Holger Höhne und sein Team genau erfragen. Wie sieht der Tagesablauf aus? Wie sind die Ansprüche an das tägliche Sehen? Holger Höhne und sein Team freuen sich, Ihnen dabei behilflich zu sein. Und wer sich ein Bild vom Umbau machen will, kann das direkt mit den geplanten Aktionstagen Anfang April verbinden.

Optik-Foto Niebler Holger Höhne
Reichenstraße 20 • 87629 Füssen
Telefon 08362-6109 •
Fax 08362-38113
E-Mail: info@optik-niebler.de
www.foto-niebler.de

Text: Sven Ademi

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close