LokalesWirtschaft

Zehn Jahre Hirsch Inn in Pfronten

Ausgiebige Partys, ausgefallene Events und vor allem verrückte Motto-Partys, dafür steht das „Hirsch Inn“ in Pfronten seit nunmehr zehn Jahren. „Schankwirt“ Joachim Wohlfart hatte das Lokal 2008 zusammen mit seinem Bruder Thomas übernommen, nachdem es knapp fünf Jahre lang komplett leerstand. Mitte der Neunziger hatte das „Nachtcafé Tiffany“ endgültig geschlossen und wurde danach noch von verschiedenen Betreibern einige Jahre lang weitergeführt. „Beim ersten Besichtigungstermin sah alles genau so aus, als ob es am Tag zuvor verlassen worden wäre“, erinnert sich Joachim Wohlfart. „Sogar die halbvollen Gläser standen noch auf den Tischen, es war wie auf einem Geisterschiff.“

Schnell war den neuen Betreibern klar, dass aufgrund der heutigen Auflagen für Sicherheit, wie etwa Brandschutzmaßnahmen, etwas größere Veränderungen an dem Gebäude fällig waren. So wurde das Haus völlig entkernt und für die Zukunft neu konzipiert, bis im November vor zehn Jahren schließlich der offizielle Startschuss für eine neue Ära fiel. „Der Name Hirsch Inn ist damals aus einer Laune heraus entstanden, als wir beim Italiener zusammen saßen“, erinnert sich der Wirt. „Uns war klar, dass viele Dinge nicht mehr so funktionieren wie damals in den 80er oder 90er Jahren. Heutzutage braucht man abwechslungsreiche Angebote, etwa verschiedene Motto-Partys oder spezielle Abende mit ganz bestimmten Musikrichtungen wie Reggae, Rock oder Hip-Hop. Unsere Veranstaltungen waren auch von Anfang an darauf ausgerichtet.“ Immerhin konnte sich das neue Lokal sehr schnell wieder beim Publikum in der Region etablieren.

„Heute ist eben so gut wie alles anders“, sagt Joachim Wohlfart. „Heute geht man nicht mehr um 21 Uhr in eine Disco, sondern meist erst gegen Mitternacht. Man bestellt heute auch selten einen Batida de Coco oder ein Weizen, dafür trinken die jungen Leute Cocktails mit Namen wie U-Boot oder Waschmaschine.“ Das 10-jährige Jubiläum wird im Hirsch Inn gebührend und ausgiebig zelebriert. Denn gleich an zwei Tagen wird der runde Geburtstag mit einer schrillen, durchgeknallten und zugleich extravaganten Party gefeiert. In der extra aufgestellten „Büble-Hütte“, die seit wenigen Wochen nun direkt neben dem Lokal steht, können die Gäste außerdem in den kommenden drei Monaten auch schon ab dem frühen Abend feiern, bis der Hirsch dann zu späterer Stunde seine Türen öffnet.

Geöffnet hat das Hirsch Inn jeweils Freitag und Samstag, sowie vor Feiertagen, immer von 21 bis 5 Uhr. Die beiden Jubiläums-Partys zum 10. Geburtstag finden am Freitag und Samstag, dem 9. und 10. November statt.
Aktuelle Infos rund um das Hirsch Inn und das Programm sind jederzeit über die Hirsch Inn App oder Online abrufbar.

Text: Lars Peter Schwarz · Bilder: Hirsch Inn

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.