Essen & TrinkenLeben

Gutes im Hause „Beim Olivenbauer“

Des Olivenbauers eigener Kaffee - Röst-Mischung wird exklusiv hergestellt

Einen wirklich einzigartigen Kaffeegenuss bietet der Olivenbauer in seinen verschiedenen Restaurants in der Region an. Von einer renommierten Kaffee-Rösterei in der Nähe von Rosenheim lässt er eine exklusive Kaffeemischung kreieren und zusammenstellen, die einzig und allein nur in seinen fünf Restaurants ausgeschenkt wird. „Hier geht es um die sogenannte unique selling proposition oder den unique selling point, kurz USP“, erklärt Rainer Jörg, Chef der Olivenbauer-Restaurants im südlichen Ostallgäu. „Mit dem Kaffee haben wir ein weiteres Alleinstellungsmerkmal gefunden, das uns von anderen Betrieben deutlich unterscheidet. Natürlich kostet dieser Kaffee etwas mehr als der sonst übliche Industriekaffee, dafür ist er aber auch individuell“, so der „Olivenbauer“.

Rainer Jörg achtet stets auf hohe Qualität und ausgezeichnete regionale und saisonale Produkte. Ob sein hauseigenes Craft-Bier, ausgezeichnetes Olivenöl oder hausgemachte Nudeln und Bio-Weine, alle Produkte sind selbstgemacht oder mit größter Sorgfalt ausgewählt. „Das was ich selbst esse und trinke, bekommt auch mein Gast, der letztendlich auch entscheidet, was ihm schmeckt.“ Jörgs Interesse für Ernährung und Nahrungsmittel ist so groß, dass er viele Seminare besucht, um sich auf diesem Sektor weiterzubilden und sich und seinen Gästen das Bestmögliche anzubieten. Die Idee mit dem eigenen Kaffee war somit auch schnell gefunden. „Ich habe verschiedene Kaffeesorten getestet und vor allem die Gäste probieren lassen, so hat sich der richtige Kaffee am Ende ganz von selbst ergeben. Im Vergleich zu vielen anderen Kaffeesorten ist unserer wesentlich bekömmlicher und hat nur einen geringen Säuregehalt.“ „Unser exklusiver Kaffee besteht zu hundert Prozent aus sortenreinen Arabica- und Robusta-Bohnen, die im Niedertemperaturverfahren langsam geröstet werden“, erklärt Nico Schmidt, Kaffeeexperte und Restaurantleiter der Hopfener Olivenbauer-Filiale. „Außerdem werden die Bohnen nach dem Rösten nicht wie in der Industrie mit Wasser, sondern mit Luft abgekühlt.“

Die Mischung selbst bleibt natürlich ein Geheimnis, um die Exklusivität für das Haus Olivenbauer zu wahren. „Sagen kann man aber, wie sich der Kaffee zusammensetzt“, sagt Nico Schmidt. „Die Bohnen kommen aus insgesamt vier verschiedenen Ländern. Für den hauseigenen Espresso werden beispielsweise achtzig Prozent Arabica und zwanzig Prozent Robusta verwendet. Der normale Kaffee besteht dagegen zu hundert Prozent aus Arabica-Bohnen und ist vor allem für ältere Menschen viel bekömmlicher. Eine Grundvoraussetzung für uneingeschränkten Genuss.“

Beim Olivenbauer · Ottostr. 7 · 87629 Füssen
Telefon 08362 – 6250 · www.beim-olivenbauer.de

Uferstr. 30 · 87629 Hopfen am See
Telefon 08362 – 926584 · www.beim-olivenbauer.de

Text: Lars Peter Schwarz· Bilder: Fotolia

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.