Menschen

Es war die richtige Entscheidung!

Manchmal geht das Berufsleben in eine ganz andere Richtung als man denkt. Und Zufälle, so heißt es, gibt es nicht. Alles hat seinen Sinn – auch wenn man das Studium hinschmeißt und nicht Lehrer wird, sondern schlicht und einfach technischer Zeichner, so wie Tobias König. Geplant war ein Lehramt-Studium mit den Fächern Geschichte und Englisch für das Gymnasium. „Es war eine schnelle Entscheidung von mir. Wenn man Abitur hat, ist es eine gesellschaftliche Meinung, dass man studieren muss. Aber das Studium war nicht das, was ich mir vorgestellt habe“, so Tobias König. Nach drei Monaten war das Studieren in Augsburg vorbei und es war Dezember. „Die Überlegung ein anderes Studium zu beginnen war da, doch bis zum drauffolgenden Jahr im September hatte ich noch viel Zeit und faul rumhängen wollte ich nicht. Also suchte ich nach einem Job und bin auf die Idee gekommen, bei der Firma Doser anzufragen“, erzählt der 24-Jährige. Dass er stattdessen ein Angebot für einen Ausbildungsplatz zum Technischen Zeichner bekam, das erwartete der Weißenseer nicht. „Ich habe Unterlagen mitbekommen und Herr Doser meinte, schau es Dir mal an. Am nächsten Tag habe ich zugesagt.“ Seit Ende Juni letzten Jahres ist Tobias König mit seiner Ausbildung fertig. „Es war die richtige Entscheidung, ich würde den Beruf wieder ergreifen“, sagt er heute lächelnd. Jetzt arbeitet er als Technischer Zeichner und betreut kleinere Projekte. „Am Anfang war ich etwas unsicher im Umgang mit Kunden, aber das ist kein Thema mehr, es macht mir Spaß und es ist immer wieder eine neue Herausforderung.“

Mindestens einmal im Jahr versucht der 24-Jährige nach Bosnien zu fahren, genauer gesagt nach Tuzla. Dort leben seine Großeltern mütterlicherseits. Tobias König spricht bosnisch, wenn auch nicht perfekt, wie er meint. „Aber ich verstehe alles und wenn ich einige Wochen dort bin, dann kommen schon nach ein paar Tagen die richtigen Sätze mit der korrekten Grammatik. Und dann funktioniert die Verständigung sehr gut.“ Er liebt die bosnische Küche, vor allem Burek und Sarma, eines der kulinarischen Spezialitäten des Landes. „Meine Oma kocht sehr gut“, schwärmt der Weißenseer. Obwohl er gut bosnisch spricht, multikulturell aufgewachsen ist und ein Teil seiner Verwandtschaft dort lebt, möchte er aus seinem Allgäu nicht weg. „Als ich in Augsburg lebte, fehlten mir die Berge und die Landschaft“, gibt er offen zu. Tobias König gehört definitiv nicht zu den Menschen, die Fernweh haben. „Ich habe das Glück da zu leben, wo andere Urlaub machen, warum sollte ich dann weg?“ Gut gesagt.

Max Doser Haustechnik GmbH & Co. KG
Kemptener Str. 73 · 87629 Füssen
Telefon: 0 83 62 / 91 59 - 0 · www.max-doser.de

Text: Sabina Riegger · Bild: Margarete Häfelein

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.