Kurz berichtetLokales

Die „Braukatzen“ aus Nesselwang sind jetzt zu sechst

In der kleinen aber feinen Brau-Manufaktur Allgäu in Nesselwang tüfteln die beiden Schwestern Stephanie und Kathrin Meyer ständig an neuen Bier-Kreationen. Mit ihrer Marke „Braukatz“ haben so inzwischen sechs Rezepturen geschaffen. Drei davon sind jetzt aktuell erst neu dazugekommen: Das spritzige „Braukatz Golden Cat“, das „Braukatz Dark Cat“ sowie das „Braukatz Pussy Cat“. Mit diesen drei neuen Kreationen haben die beiden Brau-Künstlerinnen auch der aktuellen Entwicklung im Craftbier-Markt Rechnung getragen, den Fokus nicht mehr ausschließlich auf Craftbiere mit einer starken Hopfung zu legen. Das Sortiment wird nämlich komplettiert durch die bereits etablierten obergärigen Ales „Braukatz Pale Ale“ und „Braukatz Red Ale“ sowie das untergärige „Braukatz Hop Cat“. Begleitet wurde die Neueinführung mit einer kompletten Überarbeitung der Marken-Optik, was der zeitgemäßen und auf Innovation ausgelegten Produktphilosophie geschuldet ist und auch einer noch fokussierteren Zielgruppenansprache in Richtung probierfreudiger Bier-Genießer Rechnung tragen soll. Die sechs „Braukatz“-Biere sind im gut sortierten Getränkehandel ab sofort in 0,33-l-Flaschen in einer 20er-Kiste erhältlich.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.