Lokales

Aus der Tierarztpraxis: Die Allergiediagnostik

Neulich kam eine Kundin zur Impfung und gestand mir, dass sie (wie sie es nannte) „fremd gegangen“ sei. Auf Empfehlung einer Bekannten hatte sie einen anderen Tierarzt aufgesucht, der eine besondere, geheimnisvolle und nur ihm bekannte Behandlungsmethode bei Allergien anwendet. Diese Therapie schlug auch gleich an und die Tierbesitzerin war sehr zufrieden. Dahinter steckt aber nun folgende Problematik: Es ist nicht angemessen, eine Behandlungsmethode als vermeintliche Geheimwissenschaft zu propagieren: Es gibt nur eine bestimmte Anzahl von Medikamenten, die zur Anwendung am Tier zugelassen sind. Diese sind allen Tierärzten zugänglich und etwas anderes zu behaupten ist unlauter.

Der Besitzer sollte über die Behandlungsmethode und die angewendeten Medikamente aufgeklärt werden um auch zu wissen, ob eventuell Nebenwirkungen etc. auftreten können. Das größte Problem aber ist folgendes: Allergien sind beim Tier (ebenso wie bei Menschen) immer häufiger und die Dermatologie ist ein sehr komplexes Gebiet. Die Ursachen dafür sind vielfältig und den Auslöser zu finden bedarf es einer genauesten, fast „detektivischen Ermittlungsarbeit“. Es müssen einige systematische und logisch geplante Untersuchungen durchgeführt werden, die oft Zeit- und auch kostenintensiv sind. Wir Tierärzte müssen sozusagen erst unsere Hausaufgaben machen, und das geht auch nur in einer engen Zusammenarbeit mit dem Tierbesitzer. Und selbst dann gibt es keine Garantie dafür, dass man herausfindet, was die Allergie auslöst.

Das geheimnisvolle Medikament kann nur ein Kortisonpräparat gewesen sein, das natürlich sofort wirkt und auch als Depotmedikament auch noch lange anhält. Das Ärgerliche ist aber, dass es nicht heilt (was bei Allergien eh schwierig ist) aber vor allem auch die Diagnostik behindert und das für mindestens 6-8 Monate. Die Symptome kehren aber meist viel früher zurück!

Eine zweite Meinung hat jeder! Ob diese Meinung wirklich hilfreich ist, ist allerdings ungewiss. Ungeduld bei der Allergiediagnostik führt meistens in die Irre: „Vor den Beginn einer Therapie hat der liebe Gott leider die Diagnose gesetzt“ hat mir mein Klinikchef immer gepredigt.

Wir nehmen uns gerne die nötige Zeit für Sie und Ihr Tier (am besten nach Terminvereinbarung), um eine bestmögliche und vor allem fundierte Behandlung zu leisten.

Tierarztpraxis Dean Lawrence
Abt-Hafner-Straße 5 · 87629 Füssen
Telefon: 08362 / 92 58 27 (24h Notrufbereitschaft)
Sprechzeiten: Mo. – Fr. 9:00 – 18:30 Uhr, Sa. 9:00 – 12:00 Uhr

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024