Kurz berichtet

Füssener Männerchor spendet an Kinderhospiz

Kinderhospiz – ein Haus voller Leben

Der Männerchor der Füssener Franziskanerkirche, auch bekannt als die „Lechkosaken“ hatte wieder zum Passionskonzert in die vollbesetzte Kirche St. Stefan eingeladen. Der Eintritt war wie immer frei, jedoch wurden von den Besuchern Spenden für caritative Zwecke erbeten. Auf Vorschlag von Chorleiter Ludwig Schmid wurde der Erlös von 500 Euro diesmal dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach zugedacht.

Die Füssenerin Sabine Storfner-Braun, die seit 2005 ehrenamtlich im Kinderhospiz die erkrankten Kinder mit der CranioSacralTherapie behandelt, nahm erfreut die Spende entgegen. Im Kinderhospiz werden unheilbar und lebensbegrenzte erkrankte Kinder und Jugendliche bereits ab der Diagnosestellung mit der gesamten Familie im Leben und Sterben in dieser für alle schweren Lebensphase betreut und begleitet. Weil die Kranken- und Pflegekassen die anfallenden Kosten nicht vollständig übernehmen, müssen Restbeträge sowie die Kosten für die Familienmitglieder durch Spendenaufkommen finanziert werden. Gerade deshalb ist jede Spende willkommen und fließt vollständig in diese soziale Arbeit, darum ein besonderes Dankeschön im Namen des Kinderhospiz St. Nikolaus für diese großzügige Spende aus Füssen.

www.kinderhospiz-nikolaus.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Werbeblocker erkannt

Bitte unterstütze uns, indem Du den Werbeblocker auf unserer Seite abschaltest.