LokalesTourismus

Das Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau – Geschichte erlebbar gestalten

Von wegen verstaubt – für das Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau trifft das Klischee eines „langweiligen Museums“ ganz und gar nicht zu. Dafür sind die Führungen zu lebhaft und voller interessanter Geschichten und dazu die exponierte Lage, die nur wenige Museen vorweisen können. Zur rechten Seite der märchenhafte Alpsee, und zur linken Seite etwas oberhalb liegt das Schloss Hohenschwangau, die ehemalige Sommerresidenz der königlichen Familie um König Max II. Auf der Rückseite ist das Schloss Neuschwanstein, erbaut vom Märchenkönig Ludwig II.

Seit der Eröffnung des Museum 2011 steigen die Besucherzahlen jährlich an. „Es ist ein Erlebnisort für alle Sinne und für die ganze Familie“, erzählt Kulturvermittlerin Vanessa Richter. Schon als kleines Kind ist sie mit der Geschichte der beiden Schlösser aufgewachsen. Ihr Großvater Julius Desing war Schlossverwalter auf Schloss Neuschwanstein. „Museumsbesuche müssen gar nicht langweilig sein. Es ist immer eine Frage der Präsentation“, erzählt die junge Frau. Die Besucher sind begeistert, von Klein bis Groß. Jede Führung durch das Museum ist sozusagen maßgeschneidert auf die Gruppen. „Wir versuchen mit unserem Team die Kulturgeschichte so lebendig wie möglich zu gestalten“, erzählt die Kulturvermittlerin. Und das nicht nur tagsüber. Je nach Vereinbarung und Buchung öffnet das Museum der bayerischen Könige auch an den Abendstunden seine grünen Pforten – dann herrscht wieder eine andere Atmosphäre, eine aufregende und gleichzeitig stille.

Doch das Museum vermittelt nicht nur Wissen und Kulturgeschichtliches rund um die bayerische Königsfamilie, sondern präsentiert sich auch als eine moderne Tagungs-und Veranstaltungs-Location für Firmen und Privatleute. „Das Palmenhaus eignet sich für Vorträge, Tagungen, Seminare und Empfänge und entspricht den höchsten Ansprüchen“, so Chris Marlo, Betriebsleiter des Museums. Bei größerem Platzbedarf kann gleichzeitig das Foyer mitgenutzt werden. Dass die Räumlichkeiten etwas ganz Besonderes sind, steht außer Frage. „Die Kombination aus Museum und Veranstaltungsraum geben den Tagungen und Veranstaltungen das gewisse Etwas“, erklärt Chris Marlo.

Die Symbiose Kunst, Kultur, Geschichte mit Unterhaltung zu verbinden ist dem Museum ausserordentlich gut gelungen. Der Erlebnisort, wie ihn Vanessa Richter beschreibt, wird mit den Vorträgen und den Veranstaltungen erlebbar gemacht. Dazu gehört auch der schöne Museumsshop, der hochwertige Accessoires zum Wohnen und Tragen, aber auch Produkte aus der Region anbietet. Viele Museen arbeiten mittlerweile nach diesem Prinzip. „Dadurch sinkt die Hemmschwelle das Museum zu betreten. Nach unseren Erfahrungen wird die Lust geweckt, hinter die Ausstellungsstücke zu schauen und mehr erfahren zu wollen“, beschreibt Vanessa Richter das Museumskonzept. Zur Zeit bereitet die Kulturvermittlerin  neue Ausstellungen für das kommende Jahr vor, die sehr vielversprechend sind und natürlich auf dem Motto „Geschichte erlebbar gestalten“ basieren.

Info
Ansprechpartnerin für Buchungen:
Vanessa Richter
Tel.: 0 83 62/ 9264640
E-Mail: v.richter@museum-hohenschwangau.de
www.museumderbayerischenkoenige.de

Text · Bild: Sabina Riegger

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close