LokalesWirtschaft

„Es ist die Vielfältigkeit die mir so gefällt“

15 Jahre Kosmetikstudio Heidi Rauch

Dass sie sich eines Tages selbsständig machen würde, war für Heidi Rauch nie eine Option. Als sie sich mit 40 Jahren entschloss etwas neues zu beginnen wollte sie eine Weiterbildung machen. Es waren Bekannte und Freunde die sie immer wieder fragten, ob sie nun ihr eigenes Kosmetikstudio eröffnen wollte. „Das war der Auslöser zu meiner Selbständigkeit und das war vor 15 Jahren“, erzählt sie rückblickend.

Mit 16 Jahren machte sie ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau im elterlichen Betrieb. Schon früh musste sie die Filiale in Pfronten mit allen Verantwortlichkeiten leiten. Eine Verpflichtung, die ihr zum Teil Angst machte, aber sie auch herausforderte. Heute lacht sie darüber und stellt es in einer Metapher dar: „Ich wurde ins kalte Wasser geschmissen und bin gut geschwommen.“ Heidi Rauch ist zwischen Cremes, Düften und Lippenstiften aufgewachsen – ein Ambiente, das sie heute noch umgibt und liebt. Für einen kurzen Moment hält sie inne, und erzählt von ihrer ersten Anzeigenschaltung und der Überraschung, als sie in der Zeitung las, dass zur gleichen Zeit zwei weitere Kosmetikstudios eröffnen werden. Der Schreck währte nicht lange. „ Warum auch? Ich hatte alles was eine Kosmetikerin benötigte. Eine sehr gute Ausbildung, jahrelange Erfahrung, hervorragende Produkte und ich war immer up to date“, sagt sie selbstbewusst. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Nach wie vor bereitet ihr die Arbeit mit den „vielen interessanten Gesichtern“ Freude. Nicht jeder kann das, die Haut eines anderen Menschen fühlen. „Mir macht das nichts aus. Im Gegenteil. Jeder Mensch hat etwas ganz Besonderes an sich und ich habe wirklich nur tolle Kunden. Ich denke, dass es auch das ist, was mir an meiner Arbeit so gefällt, diese Vielfältigkeit“, so die Kosmetikerin und Pigmentistin. Sie schminkt, berät, setzt Permanent Make Up auf und bietet Haarentfernungen (auch dauerhafte) an. Für manche ist das Letztere nicht nur eine Frage der Attraktivität, sondern des „sich-wohl-fühlens. Und diesen Anspruch haben schon lange nicht mehr nur Frauen.

Die Kombination arbeiten und Hausfrau sein zu können, ist für Heidi Rauch ideal. Für die Familie oder für Freunde zu kochen, einen Kuchen zu backen, ist für sie keine Arbeit, sondern pure Kreativität. Kreativ zu sein ist für sie sehr wichtig und so malt sie gerne, wenn sie mal Zeit für sich nimmt.Und dieses „Zeit für sich nehmen“ möchte sie ihren Kundinnen und Kunden in ihrem Kosmetikstudio bieten. Mal für eine Stunde oder zwei abschalten. Die Sinnesorgane ansprechen lassen durch Farben und Farblicht, eine angenehme Stille empfinden mit Entspannungsmusik im Hintergrund, oder Erinnerungen wach halten mittels angenehmer Düfte. Sozusagen eine Wohlfühlbehandlung nicht nur für die Haut, sondern auch für die Sinne. Dafür und um auf die individuellen Ansprüche ihrer Kundschaft stets eingehen zu können, werden ihre Angebote immer aktualisiert.“

Text · Bilder: Sabina Riegger

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close