Kurz berichtetLokales

Zufrieden mit der Jahresbilanz

Ein Jahr Orthopädie Manufaktur Schad & Lorenz

Im Mai wird es ein Jahr, dass sich Stefan Schad und Andreas Lorenz mit der Orthopädie Manufaktur Schad & Lorenz selbstständig gemacht haben. Seitdem hat sich einiges getan bei den beiden Spezialisten, deren räumlich großzügig angelegtes Geschäft in der Kemptener Straße gegenüber dem Haus der Gebirgsjäger liegt.

Um die Mobilität und gesundheitliche Fitness auf gesunde Füße zu stellen, hat sich die Orthopädie-Manufaktur Schad & Lorenz in Füssen die selbstständige Podologin Manuela Merten ins Boot geholt. Zwar arbeitet sie in eigenen Räumen, ist aber eng verbunden mit der Orthopädie Manufaktur. „Das ist eine schöne Symbiose, eine super Zusammenarbeit“, freut sich Andreas Lorenz über die enge Verzahnung.

„Das ist Synergie für mich, die Kunden werden damit ganzheitlich versorgt – und das auf kürzeste Entfernung“, hebt Lorenz die Vorteile dieser räumlichen Nähe hervor. So wird ein Mal er von der Podologin zu Rate gezogen, ein anderes Mal geht es umgekehrt. Aufgrund dieser konstruktiven Zusammenarbeit hat Schad & Lorenz sogar einen gemeinsamen Flyer entwickelt.

Die Kunden haben die Orthopädie Manufaktur sehr gut angenommen, wie er höre. Lorenz stellt vor allem fest, dass der Laufsport zunimmt. Daher habe er nun entsprechende Sportschuhe ins Programm aufgenommen. „Hier sind jetzt neue Marken im Kommen“, beschreibt er den aktuellen Trend.
Um mögliche Haltungsfehler aufzudecken und zu beheben, macht er vermehrt Geh- und Laufanalysen. Dabei kann er feststellen, ob man vernünftig auftritt. Und er kann erforschen, wie sich das Gehverhalten auf den gesamten Körper auswirkt.

Gerade jetzt mit Begin der Fahrradzeit nutzen viele Menschen seine Biking-Analyse. Der Kunde komme mit seinem eigenen Fahrrad, sein Fahrstil wird auf Video aufgenommen. Eine eigene Software wertet das Fahrverhalten aus und man kann gleich hier die notwendigen Einstellungen machen lassen. Oder Lorenz gibt die Auswertung mit, mit der sein Klient zu einem Fahrradgeschäft geht. Das Ziel ist beispielsweise taube Finger zu vermeiden oder Nackenschmerzen zu verhindern.

Text: Josef Sontheim · Bild: Orthopädie Manufaktur

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Back to top button
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close