Kurz berichtetLokales

„In einem guten Team kann man ein Leben lang arbeiten.“

Dr. Alexey Gabitov  ist frischgebackener Oberarzt der Gynäkologie in Füssen

Dr. Alexey Gabitov stammt aus einer Arztfamilie. Vater, Mutter, Urgroßvater, Großmutter, Großtante, Onkel und Tanten – alle sind oder waren Mediziner. Da lag es nahe, dass auch er und sein Zwillingsbruder Medizin studierten. „Nur unsere Schwester findet, dass es einfach zu viele Ärzte in unserer Familie gibt und wurde erfolgreiche Journalistin in London“,  lacht Gabitov. Der in Kirgisien geborene Russe studierte in einer slawischen Universität und machte seine Facharztausbildung zum Gynäkologen in Nowosibirsk, der drittgrößten Stadt Russlands. Weil Gabitov und sein Bruder Sprachen lieben, lernten beide intensiv Deutsch und entschlossen sich für ein dreimonatiges Praktikum in Eschweiler. Hier stellte Gabitov fest, dass die Gynäkologie in Deutschland ein viel breiteres Spektrum bietet als in Russland. Während der russische Gynäkologe sich meistens von Anfang an für eine enge Spezialisierung entscheiden muss, also z.B. Geburtshilfe, Gynäkologie oder Onkogynäkologie, gehört in die Deutschland das gesamte Spektrum zum Fach, wie auch die Behandlung aller Erkrankungen der weiblichen Brust. Da Gabitov als ambitionierter junger Mediziner natürlich sehr großes Interesse an der Erweiterung seines Behandlungsspektrums hatte,  entschloss sich der sympathische Familienvater, auch eine deutsche Facharztausbildung zu absolvieren, die ihn schließlich in die Klinik Füssen führte.

„Ich stamme aus dem Gebirge und wollte immer in den Süden, in die Berge“, so Gabitov.  Doch es ist nicht allein die malerische Gegend, die ihn sich in Füssen wohlfühlen lässt. „Ich bin glücklich, dass ich in einem so guten Team arbeiten darf“, schwärmt der Gynäkologe. Die gute Arbeitsatmosphäre, die auch für Patientinnen ausgesprochenen Wohlfühlcharakter verbreite, sei schon ein wesentlicher Faktor dafür, hier in Füssen sesshaft zu werden. Seit zwei Jahren lebt Gabitov nun mit seiner Familie im Allgäu. Auch seine Frau und seine drei Mädchen fühlen sich wohl.

Medizinisch möchte sich Gabitov insbesondere chirurgisch weiter entwickeln. Sein Steckenpferd dabei ist die Urogynäkologie. Sein Chef, Dr. Winfried Eschholz, ist ganz angetan von seinem jungen Kollegen: „Dr. Gabitov ist nicht nur ein guter und beliebter Arzt. Er ist vor allem auch ein unglaublich angenehmer und freundlicher Mensch, den man gern um sich hat“, schwärmt der Chefarzt. Er freut sich jedenfalls auf eine lange,  gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit seinem frischgebackenen Oberarzt.

Text · Bild: Roswitha Wiedemann-Martin

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024