Kurz berichtetLokales

Neujahrsempfang der Blaulichtorganisationen

Im Dienste der Allgemeinheit

Zu Recht wurden das Engagement und der Einsatzwille aller „Blaulichter“ beim Neujahrsempfang im Saal der Sparkasse Ostallgäu in den Vordergrund gestellt. Die Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), der Bergwacht, der Feuerwehr, der Polizei, des Technischen Hilfswerkes (THW) und der Wasserwacht leisten alle ehrenamtlich (ausgenommen die Polizei) wertvolle und unschätzbare Dienste zum Wohle der Allgemeinheit. Humorvoll und locker führte Edmund Martin, der Chef der Füssener Polizeidienststelle durch den Abend, bei dem im zweijährigen Rhythmus die aktiven Helfer/Innen im Mittelpunkt stehen und begrüßte zahlreiche Ehrengäste aus der Politik, als Festredner sogar Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlamentes

Als Gastgeber und Hausherr unterstrich Manfred Kreisle von der Sparkasse Ostallgäu, dass sein Haus dieses Engagement stets finanziell unterstützt, im vergangenen Jahr wurden fast 900.000 Euro für wohltätige, gesellschaftliche und soziale Zwecke gespendet, für 2015 wird dieses Budget noch um 10% erhöht werden.
Die Pfarrer Frank Deuring und Joachim Spengler dankten für den Dienst am Menschen und am Leben im Geiste der Nächstenliebe und spendeten am Ende des Empfangs allen Gottes reichen Segen für die Zukunft und alle weiteren Einsätze.

Grußworte der geladenen Politiker

  • Bürgermeister Paul Iacob: „Dank für beispiellosen Einsatz neben dem Beruf als große Vorbilder für die Gemeinschaft“.
  • Landrätin Maria Rita Zinnecker: „Wir können uns im Landkreis sicher fühlen, weil es Sie gibt, die Zusammenarbeit in allen Belangen funktioniert reibungslos“.
  • Europaabgeordneter Markus Ferber: „Weil vor allem Sie alle, die mehr tun als Sie müssen, was durchaus nicht immer als selbstverständlich angesehen werden muss, Tag für Tag für die Allgemeinheit da sind, können wir in Sicherheit leben. Ich wünsche Ihnen möglichst wenige Einsätze und immer gesunde Rückkehr“.
  • MdB Stefan Stracke: „Ihr Einsatz im Ehrenamt in Verantwortung und Solidarität für das Allgäu, unsere Heimat macht Sie zu Allgäuer Helden des Alltags“.
  • MdL Angelika Schorer: „Sorge und Hilfe für Menschen ist wertvolles Kapital (Zitat von Dr. Theodor Heuss) hat bis heute Bestand und trifft voll und ganz auf Sie alle zu“.
  • MdL Dr. Paul Wengert: „Ihre ständige Bereitschaft und ihr beherztes Einsetzen für die Bevölkerung ist enorm wichtig“.
  • Dr. Fritz-Helge Voß (Landshut), THW Landesbeauftragter: „Solch ein Empfang und die damit verbundene Wertschätzung tut allen Blaulichtlern gut. Sicherheit ist Kernaufgabe des Gemeinwesens, wird nach wie vor notwendig sein und geht auf keinen Fall ohne Ehrenamt“.Text · Bild: Manfred Sailer

Verwandte Artikel

Das könnte Dich auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Nacht der Musik 2024